Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Sommerfarben erstrahlen im Rathaus

Vernissage Sommerfarben erstrahlen im Rathaus

Zwischen fliegenden Adlern, explosiven Farbkompositionen und alltäglichen Küchengegenständen: Fünf heimische Künstler zeigen rund 40 Werke im Ausstellungsraum der Stadtallendorfer Stadthalle.

Stadtallendorf. Farbenfroh und lebendig wie der Sommer: So präsentieren Cornelia Pietsch, Lydia Beier, Marlene Storch, Gerhard Ehrlich und Michael Feldpausch unter dem Titel „Summer colors“ ihre Werke im Zuge der 21. Stadtallendorfer Kunst- und Kulturtage.

Im Namen des veranstaltenden Kulturkreises Stadtallendorf eröffnete Ausstellungsleiter Michael Feldpausch, der seit der letzten Hauptversammlung auch das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden innehat, vor rund 30 Kunstinteressierten die Ausstellung.

Zu sehen sind Landschaftsbilder in Öl und Aquarell, Reliefobjekte, freie Farbkompositionen, die dem Betrachter Spielraum zum Entdecken geben und digitale Fotografien, die künstlerisch am Computer bearbeitet worden sind. Die Ausstellung ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Stadtallendorfer Kunst- und Kulturtage und steht in diesem Jahr erstmals unter einem festen Motto. „Sonst haben wir immer das Motto „Neues aus den Ateliers“ gewählt, das ist im Grunde auch diesmal so“, erklärte Feldpausch. Nach dem verregneten Frühjahr habe man unter dem Titel „Summer colors“ Farbe in die Stadthalle bringen wollen.

Erstmals mit ihren digitalen Fotos vertreten ist Marlene Storch. Sie hat florale Motive in das Visier ihrer Kamera genommen und diese so am Computer so verändert, dass sie zu künstlerischen Kompositionen geworden sind. Wieder mit dabei ist Lydia Beier mit bildhaften Werken im zweidimensionalen Bereich - mit Acrylfarbe auf die Leinwand gebracht. Zu sehen ist auch ein künstlerisches Blumengesteck der Künstlerin.

Cornelia Pietsch ist ebenfalls mit ausdrucksstarken Fotos vertreten. Sie hat alltägliche Küchenutensilien wie zum Beispiel einen Kartoffelstampfer oder Schneebesen in ein besonderes Licht gesetzt. Schon „immer mit dabei“ ist Gerhard Ehrlich. „Er ist eine Stütze des Kulturkreises“ hob Feldpausch hervor. Neben seinen Landschaftsbildern sind in vielen seiner neuesten Werke Adler zu finden, die scheinbar schwerelos die endlosen blauen Lüfte erobern. Farbexplosionen, abstrakt und expressiv von Michael Feldpausch auf die Leinwand gebracht, lassen den Betrachter freie Interpretationsmöglichkeiten. Zu erahnen ist ein Sommergewitter genauso wie ein Blumenstrauß. „Während der Ausstellungseröffnung unterhielt Peter Groß das Publikum mit Lounge-Musik und „malte“ Klangfarben auf dem Klavier: Passend zum Thema hatte er das Stück „Rhapsodie in blue“ von George Gershwin ausgewählt und ließ das bearbeitete Werk, das im Original für zwei Klaviere komponiert wurde, in einer Premiere im Ausstellungssaal erklingen.

Zu sehen ist die Ausstellung noch am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juni, von 15 bis 18 Uhr.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis