Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Soldaten helfen Kindern

Nudel-Challenge Soldaten helfen Kindern

Kistenweise trugen am Freitag Soldaten Nudeln, Soßen und Reis vor die Tür der Stadtallendorfer Kindertafel, das Resultat einer gemeinsam angenommenen Herausforderung.

Voriger Artikel
Kinder lernen beim "Müll-Memory"
Nächster Artikel
Herbert Landmesser übernimmt

Begleitet von Soldaten, dem Ersten Stadtrat Otmar Bonacker, Bundestagsabgeordneter Dr. Stefan Heck und Bürgermeister Christian Somogyi übergab Generalmajor Eberhard Zorn die große Nudelspende.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Heck hatte die „Nudel-Challenge“ in Marburg auf den Weg gebracht, in Stadtallendorf wurde die Idee schnell aufgegriffen (die OP berichtete). Generalmajor Eberhard Zorn hatte die Herausforderung von Bürgermeister Christian Somogyi gern angenommen, Nudeln für die Stadtallendorfer Kindertafel zu spenden. Er war von der Idee so begeistert, dass er davon bei einer „Wochenlage“ im Stadtallendorfer Divisionsstab berichtet hatte. Im Stab sprach sich das herum, die Soldaten begannen zu sammeln. Ein Teil habe selbst Nudeln mitgebracht, andere hätten Geld gesammelt, um gemeinsam einzukaufen, berichtete Zorn.

„Das Ergebnis hat mich überwältigt“, sagte Zorn. Am Freitag übergab er gemeinsam mit Soldaten der Stabskompanie der Division Schnelle Kräfte insgesamt 735 Kilogramm Nudeln verschiedener Sorten, hochwertige Fertigsoßen und auch noch Reis an Waltraud Dorn von der Kindertafel. „Ich bin platt, glücklich und dankbar“, sagte Dorn angesichts der Mengen. Die Kindertafel hatte sich eigens Lagerfläche für den Nudelvorrat besorgt. „Jetzt haben wir Reserve, können bei Bedarf auch mal mehr herausgeben“, freute sich Dorn.

Das wird schon bald geschehen, da die Kindertafel am Karfreitag geschlossen bleiben wird. In der Woche vorher bekommen die Kinder eine Nudel-Zulage mit nach Hause. Bürgermeister Somogyi und Erster Stadtrat Otmar Bonacker würdigten das Engagement der Soldaten vom Standort Stadtallendorf. „Bei uns sind Stadt, Bundeswehr und Industrie eine Einheit, wir helfen uns gegenseitig“, sagte Somogyi.

Generalmajor Zorn forderte am Freitag Heinz Frank, Leiter der Polizeistation Stadtallendorf heraus.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr