Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Sechstklässler räumen beim Mathewettbewerb ab

Gewinn Sechstklässler räumen beim Mathewettbewerb ab

24 Mathematikaufgaben mussten die Schüler der Klasse 6a der Stiftsschule insgesamt lösen, umein Gewinnspiel der Deutschen Mathematiker-Vereinigung zu gewinnen.

Voriger Artikel
Beim Sparen zählt der „soziale Zusammenhalt“
Nächster Artikel
Rudewig freut sich auf "besonderes Projekt"

Die Schüler der Klasse 6a der Stiftsschule nahmen im Audimax der Technischen Universität in
Berlin ihren Preis entgegen.Foto: Kay Herschelmann

Quelle: www.kayherschelmann.de

Amöneburg. „Operation Titelverteidigung“ lautete das Motto, mit dem sich die Schüler der Klasse 6a der Stiftsschule mit ihrem Mathelehrer Peter Burchart an die 24 Aufgaben des Wettbewerbs machten. Einstimmig hatten sie sich dafür entschieden, die Herausforderung erneut an- und die Zusatzbelastungen auf sich zu nehmen, nachdem der Klasse bereits im Vorjahr der Sprung aufs Siegerpodest gelungen war.

Es sei alles andere als einfach gewesen, die kniffligen Aufgaben zu lösen, lautete das Fazit der Schüler - die mit großer Disziplin und voller Motivation letztendlich die Maximalpunktzahl von 600 erreichten und ihren Mitbewerbern aus den sechsten Klassen keine Chance ließen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Schülern aller Altersstufen einen spielerischen Zugang zur Mathematik zu vermitteln und ihre Motivation für dieses Fach möglichst lange aufrecht zu erhalten. Regelmäßig nehmen rund 150000 Jungen und Mädchen aus etwa 10000 Schulen des gesamten deutschsprachigen Raumes, einschließlich deutschsprachiger Auslandsschulen, teil.

Entsprechend groß war die Freude bei der Siegerehrung im Audimax der Berliner Technischen Universität - die Reise dorthin hatten der Ehemaligenverein „Amoeneburgia“, der Förderverein der Stiftsschule sowie die Sparkasse Marburg-Biedenkopf finanziell unterstützt.

Neben der Siegerehrung besuchten die Schüler zudem den heimischen Bundestagsabgeordneten und ehemaligen Stiftsschüler, Dr. Stefan Heck, den Checkpoint Charlie mit dem Mauermuseum, die Effektshow Blue Man Group und das Science Center Spectrum mit über 150 Experimentierstationen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr