Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler gestalten neue Wegweiser

Engagement Schüler gestalten neue Wegweiser

Mit einem großen Schulfest feierte die Mittelpunktschule (MPS) Wohratal kürzlich den Abschluss ihrer Projektwoche. Alle Schüler hatten sich dabei in Arbeitsgruppen eingewählt, "bei denen der Spaß im Vordergrund stand und das Lernen praktisch durch die Hintertür kam", wie es Schulleiter Michael Vaupel formuliert.

Voriger Artikel
Kirchhains Eltern zahlen wieder mehr
Nächster Artikel
Prälat kehrt in Heimat zurück

Schüler der Mittelpunktschule gestalteten unter anderem eine Kräuterspirale. Privatfoto

Wohratal. Die zahlreichen Besucher des Schulfstes, Eltern, Großeltern, Schüler und Ehemalige, bekamen die praktischen Ergebnisse der Projektwoche zu sehen: Kräuterspirale und Insektenhotel, Ausstellungen zur Fußball-WM, zur Rad- und zur Kanutour, Schwarzlichttheater und eine Vorführung der Klasse 4 lockten die Zuschauer genauso, wie „Landart“ oder die Vorführung selbst gedrehter Filme an diesem Tag.

Auch die Gruppen, die sich um die Verschönerung der Schule bemüht hatten und Wegweiser hergestellt, Fenster mit Glasmosaik gestaltet oder älteren Flächen an Schulgebäuden einen neuen, kreativen Anstrich verpasst hatten, erhielten viel Anerkennung.

Die Back-AG, Eltern und Schüler der Jahrgangsstufe 8 versorgten die Besucher mit Speisen.

Als „Schule der Region“ bot die Schule der Kindertrachtengruppe und dem Posaunenchor Halsdorf, bei denen viele Schülerinnen und Schüler der aktiv sind, die Möglichkeit eines Auftritts.

Besonderen Spaß hatten gerade die jüngeren Schüler an zwei Hüpfburgen und dem Bungee Run, die vom Förderverein der Schule bereitgestellt wurden. Bei schönstem Wetter endete laut Vaupel „ein von allen gelobtes Schulfest“, das spätestens zum 50-Jährigen Jubiläum der Mittelpunktschule Wohratal im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr