Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Schiffelbachs Wehr feiert das 85-Jährige

Fest Schiffelbachs Wehr feiert das 85-Jährige

Seit 85 Jahren existiert die Schiffelbacher Feuerwehr, das wird am morgigen Samstag gefeiert.

Voriger Artikel
Werkzeug überzeugt noch nicht
Nächster Artikel
Sportlich-fair geht es um die Pokale

Die Einsatzabteilung der Schiffelbacher Feuerwehr feiert am Samstagabend.

Quelle: Werner Wege

Schiffelbach. Die Wehr ist seit Jahren für ihre Wettkampferfolge auf Bezirks- und Landesebene bekannt. Zwischen 1977 und 2011 errangen sie neun Kreismeistertitel, sechs Bezirksmeistertitel und vier Hessenmeistertitel.

1930 gründeten verantwortliche Bürger der damals selbständigen Gemeinde Schiffelbach die Freiwillige Feuerwehr. Sie lösten dadurch die bestehende Pflichtfeuerwehr ab. Der erste Ortsbrandmeister war Heinrich Wetzler.

1975 wurde das erste TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) angeschafft. 1977 nahmen die Schiffelbacher erstmals mit einer Gruppe an den Feuerwehrleistungswettkämpfen im Kreis Waldeck-Frankenberg teil. Nach der Jahrtausendwende musste die Wehr einige Mühe darauf verwenden, ihre Einsatzbereitschaft sicherzustellen und angesichts sinkender Einwohnerzahlen im Ort genügend Nachwuchs zu gewinnen.

Die Feuerwehr ist ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens in Schiffelbach. Neben der seit 1983 alle zwei Jahre veranstalteten Vereinsfahrt organisieren die Brandschützes jedes Jahre einen Karnevalsabend im Dorfgemeinschafthaus. Seit mehreren Jahren besteht eine Partnerschaft mit der Feuerwehr in Bairoda/Thüringen. Aktueller Vorsitzender ist seit drei Jahren Gerhard Schmidt. Die Wehrführung hat Thomas Opper inne.

Das 85-jährige Bestehen wird am Samstag, 24. Juli ab 19 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus mit einem Dämmerschoppen gefeiert. Es werden zahlreiche Ehrengäste erwartet und langjährige Mitglieder geehrt.

von Frank Seumer

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr