Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Sänger setzen zwei Glanzlichter

MGV Kirchhain Sänger setzen zwei Glanzlichter

18 Gastchöre, verteilt auf die beiden Liederabende am Freitag und Samstag, gratulierten dem Männergesangverein 1838 Kirchhain zu seinem herausragenden Jubiläum.

Voriger Artikel
Motorradfahrer aus Neustadt verunglückt
Nächster Artikel
Züchter stellen sich "schwieriger Lage"

Die Sänger des MGV Kirchhain unter Leitung von Bernhard Wieber begrüßten die Gäste musikalisch. Kleines Foto: Die Bläserklasse G 6 unter Thorsten Mihr lockerte das Programm auf. Fotos: Wieber

Kirchhain. Zu gleich zwei Liederabenden hatte der Kirchhainer Männergesangverein 1838 anlässlich seines 175-jährigen Gründungsjubiläums am Freitag- und am Samstagabend eingeladen, um den Ansturm der vielen Gratulanten bewältigen zu können.

Damit hatte der Verein auch die Lehren aus der 170-Jahrfeier gezogen, als damals das Bürgerhaus völlig überfüllt gewesen war und noch zusätzliche Stühle herbeigeschafft werden mussten. Aufgrund der Umbauarbeiten am Bürgerhaus mussten die Vereinsverantwortlichen diesmal allerdings auf die Markthalle als Veranstaltungsort ausweichen.

Zu Gesang und Geselligkeit lud Vereinsvorsitzender Gerhard Jockel die vielen Gäste, unter ihnen auch Klaus Fillsack, Bundeschorleiter des Sängerbundes Kurhessen, ein.

Die Liste der Gastchöre fiel angesichts des besonderen Jubiläums entsprechend lang aus: Gemischter Chor „Concordia“ Kirchhain, MGV 1884 Niederwald, MGV „Concordia“ 1889 Rüdigheim, dem GV 1884 Niederklein und dem MGV „Germania Harmonie“ aus Niederofleiden und einer Abordnung des MGV Unterrosphe am Freitagabend sowie am Samstagabend der MGV 1903 Cäcilia Anzefahr, MGV „Liederkranz“ Mardorf, Gemischter Chor „Asini“ Mardorf, MGV „Liederkranz“ 1880 Betziesdorf, MGV 1891 Stadtallendorf, MGV „Orpheus“ Wetter, Gemischter Chor „Tafelrunde“ 1879 Amöneburg, MGV Emsdorf, MGV Erksdorf, Gemischter Chor Erksdorf, dem MGV 1876 „Frohsinn“ Langenstein und der MGV Ober-Ofleiden-Gontershausen. Das waren 18 freundschaftlich verbundene Traditionschöre aus der Region.

In seiner Begrüßung zeige sich der Vereinsvorsitzende stolz über das in den 175 Jahren des Vereinsbestehens gezeigte ehrenamtliche Engagement. „Gemeinschaftsgeist, Zusammengehörigkeitsgefühl, und Kameradschaft zeichnen den Verein aus und bilden die Grundlage für die geleistete, erfolgreiche Arbeit. Damit leisten wir auch einen ganz wichtigen kultur- und gesellschaftspolitischen Beitrag in unserer Stadt“, sagte Jockel.

Ein ganz besonderes Schmankerl und eine musikalische Auflockerung im Programm war der Auftritt der rund 30 Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse G 6 der Alfred-Wegener-Schule unter der Leitung von Thorsten Mihr.

Die 11- und 12-jährigen Mädchen und Jungen begeisterten das Publikum mit ihrem unkompliziert erfrischenden Spiel und Gesang und wurden dafür mit einem langanhaltenden Beifall und lauten Zugaberufen belohnt.

Diesen Wunsch erfüllte die Bläserklasse mit „The Lion Sleeps Tonight“ aus dem König der Löwen natürlich gerne.

Mit modernen Evergreens und dem perfekt intonierten „Kleinen grünen Kaktus“ der legendären Comedian Harmonists beeindruckte das Männerquartett „StimmZoo“ aus Marburg. Eine optische und tänzerische Augenweide stellte der Auftritt des KKK Balletts sowie des Show Balletts „Gans anders“ dar.

Der MGV Kirchhain hat derzeit 140 Mitglieder, davon sind 35 aktive Sänger.

von Alfons Wieber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr