Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Retter von morgen üben gemeinsam

Einsatz Retter von morgen üben gemeinsam

Sie tragen unterschiedliche Uniformen und verfolgen ähnliche Ziele: Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Halsdorf und der THW-Jugend Marburg haben in ihren Gruppenstunden nicht nur Spaß, sondern lernen auch, wie sie später in Notlagen Menschen helfen können.

Voriger Artikel
Eisenbahner erzählen aus großer Zeit
Nächster Artikel
Fischen im "Wörtersee"

Gemeinsam an der Spritze: Jugendfeuerwehr und THW-Jugend üben einen Löschangriff. Privatfoto

Halsdorf. Schon zum zweiten Mal haben beide Gruppen zusammen geübt und voneinander gelernt.

Zunächst waren die Halsdorfer im Oktober in Marburg zu Gast. Hier bekamen die angehenden Brandschützer einen Einblick in die tägliche Arbeit des Technischen Hilfswerks. Und sie absolvieren gemeinsam mit ihren THW-Kollegen zwei spannende Übungen. Aus beiden Jugendgruppen zusammengemischte Teams simulierten einen Rettungseinsatz, bei dem mittels Leitern zwei „Hilfesuchende“ sowohl von einem Turm als auch einer Garage gerettet wurden.

Nach der Winterpause folgte nun im April der Gegenbesuch der THW-Jugend in Halsdorf, die standesgemäß mit einem großen THW-Lastwagen und einem Mannschaftstransporter am Feuerwehrgerätehaus vorfuhr. Ein zuvor ins Halsdorf wohl noch nie zuvor gesehener Konvoi aus zwei blauen THW-Autos und zwei roten Feuerwehrfahrzeugen setzte sich nun in Richtung Festplatz in Bewegung, der als Übungswiese diente.

Die beiden Jugendgruppen wurden wieder gemischt und in zwei Gruppen aufgeteilt. Erstere war mit den THW-Betreuern für die Wasserversorgung zuständig. Dazu stellten sie ein riesiges Wasserbecken auf, das mittels einer leistungsstarken Tauchpumpe mit Wasser aus der Wohra gefüllt wurde.

Ab diesem Moment übernahm die zweite Gruppe die ihr übertragene Aufgabe, die darin bestand, einen Löschangriff mit drei Strahlrohren aufzubauen, um die virtuellen Brandstellen zu löschen. Das Wasser dazu wurde aus dem Wassersack über eine Saugleitung entnommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr