Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
"Rest vom Fest" ist für den guten Zweck

Spende "Rest vom Fest" ist für den guten Zweck

Der evangelische Frauenchor Hatzbach hat sich aufgelöst. Das Vereinsvermögen spendeten die Frauen an die Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder sowie für die Verschönerung der Hatzbacher Kirche.

Voriger Artikel
Mitgliederzahl steigt stetig
Nächster Artikel
Volker Bescht : Mehr Bildung bleibt das wichtigste Ziel

Brunhilde Bötel (von links), die letzte Vorsitzende des Chores, übergab die Spende an Edith Martin und Elfriede Schmidt, die dem Kirchenvorstand angehört und zugleich die letzte Schriftführerin des Frauenchores war.Foto: Klaus Böttcher

Hatzbach. Während der Generalversammlung hatten die verbliebenen acht Sängerinnen die Auflösung des Chores beschlossen. Sie waren immer weniger geworden, während der Altersdurchschnitt stieg - die jüngste Sängerin war 58 Jahre alt.

Auch ein Zusammenschluss mit dem Männergesangverein war nicht möglich, denn diesem geht es nicht besser - allerdings haben die Sänger ihren Chor vorerst nur stillgelegt.

Und so legten die Frauen fest, dass restliche Vermögen ihres Chores aufzuteilen: 500 Euro gehen an die Elterninitiative, der Rest wird für die Verschönerung der Hatzbacher Kirche verwendet.

Die Vorsitzende der Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder, Edith Martin, freute sich über die Spende. „Wir sind froh, dass es immer wieder Menschen gibt, die uns bei unserer Arbeit unterstützen, sonst könnten wir den Eltern nicht mehr helfen.“

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr