Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Das Festprogramm steht

777 Jahre Bracht Das Festprogramm steht

Der Festausschuss hat gut gearbeitet. Die 777-Jahr-Feier im Jahre 2018 kann kommen.

Voriger Artikel
Eine glückhafte Symbiose
Nächster Artikel
Rasereien werden künftig registriert

Der Festausschuss präsentiert das Brachter Logo zur 777-Jahr-Feier.

Quelle: Heinz-Dieter Henkel

Bracht. Das Festprogramm steht, ist bereits gedruckt und auf Flyern veröffentlicht.

Die ersten offiziellen Termine haben die Mitglieder des Festausschusses hinter sich. Bereits im März wurde Holz für die Willkommensschilder an den Ortseingängen sowie ein Balancierstamm für die Kita in Bracht geschnitten und gemeinschaftlich aus dem Wald geholt.

Da zum Festprogramm ein Seifenkistenrennen geplant ist, fand im April ein Workshop zum Bau von Seifenkisten statt. Erste Teams haben sich gebildet. Der Bau der heißen Kisten findet derzeit noch in den heimischen Tüftlerwerkstätten statt.

Schlepperkino im Juni

Die 777-Jahr-Feier hat ihren Höhepunkt in der Festwoche vom 22. bis 27. August. Zu den Kernelementen des Festes gehören die Grenzwanderungen. Die Grenze wird am 18. März, 29. April, 27. Mai und 22. August abgelaufen. „Größere Teilabschnitte sind bei etwa 31 Kilometern Grenzlänge auch logistisch nicht vertretbar“, erläutert der Festausschussvorsitzende Heinrich Aillaud im Gespräch mit der OP.

Am 28. Juni gibt es ein Schlepperkino in der Gemarkung, zu dem nur Besucher mit Traktoren, Aufsitzrasenmähern oder Bobbycars Einlass finden werden. Noch ist die Windproblematik nicht gelöst, wölbt sich die große Leinwand selbst bei geringer Windstärke doch enorm. Das könnte den Filmgenuss beeinträchtigen. „Wir sind an praktischen Lösungen dran“, versichert Franziska Wagner. Der Erntetag folgt am 29. Juni.

Nachtflohmarkt, Foodfestival, Lichtshow

Nach dem Fest der Brachter Siedlung am 23. August steht am Folgetag „Bracht bei Nacht“ mit Nachtflohmarkt, einem lokalen Foodfestival sowie einer Lichtshow und Musik auf dem Programm. Am Samstag folgt der Familientag mit Seifenkistenrennen und einem musikalischen Festabend mit dem Posaunenchor Bracht und der Gruppe „Aischzeit“, einem Garant für gute Stimmung.

Am Sonntag steigt das ­Höfe- und Scheunenfestival mit stehendem Festzug, Gewerbeschau und Musik auf mehreren Bühnen.

Es wird mit Ausnahmen (Grenzgang) Eintritt für die Veranstaltungen erhoben. Auch eine Dauerkarte ist geplant.

Den Abschluss der Festwoche am Montagmorgen bildet der musikalische Festausklang, zu dem die Böhmischen Kellerwaldmusikanten aus Löhlbach aufspielen werden.

von Heinz-Dieter Henkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr