Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Rauschenberg zeigt nachhaltige Seite

Tag der Nachhaltigkeit Rauschenberg zeigt nachhaltige Seite

Am morgigen Mittwoch veranstaltet das hessische Wirtschaftsministerium zum dritten Mal einen Tag der Nachhaltigkeit. Neben Marburg beteiligt sich aus dem Landkreis nur noch die Stadt Rauschenberg an diesem Aktionstag.

Voriger Artikel
Mombergs Piraten lassen eine Flotte in See stechen
Nächster Artikel
"Wir mussten einfach raus"

Der kommunale Secondhand-Laden Schatzkiste will auch ein Gegenentwurf zur Wegwerf-Mentalität sein. Archivfoto: Mayer

Rauschenberg. „Ausschlaggebend für unsere Teilnahme war die ,Schatzkiste‘, denn unser kommunaler Secondhand-Laden für jedermann ist ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit“, erklärte Bürgermeister Michael Emmerich (CDU) im Gespräch mit dieser Zeitung.

Der im Herzen der Altstadt gelegene Laden solle mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden und sei morgen für Kunden und Neugierige ganztägig von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

n Das Zentrum des Nachhaltigkeitstages wird aber das Gemeinschaftshaus Kratz’sche Scheune sein, die in den Augen des Bürgermeisters auch ein Nachhaltigkeitsprojekt ist. Aus einer ungenutzten Stadtscheune entstand ein modernes Gemeinschaftshaus für die Kernstadt.

Dort gibt es zwischen 14.30 und 19.30 Uhr ein nachhaltiges Programm:

n Eine Ausstellung des Wirtschaftsministeriums widmet sich dem auch in Rauschenberg aktuellen Thema Leerstand.

n Die Rauschenberger Geschichtswerkstatt stellt ihre Gassenschrift vor.

n Eine Foto-Ausstellung zeigt Rauschenberger Motive.

n Dr. Renate Buchenauer will mithilfe Rauschenberger Bürger das Leerstandskataster erweitern. Im Gespräch mit den Bürgern sollen Ansatzpunkte für die Vermarktung leer stehender Häuser gefunden werden.

n Vor der Scheune können sich Besucher an historischen Steinen im Steine-Klopfen üben.

n Um 18 Uhr beginnt eine Stadtführung mit Ludwig Pigulla. Diese führt auch durch die Marktstraße. Dort zeigt Helmut Nau, der gemeinsam mit Markus Semmler für die Restaurierung von Kattens Hob den Denkmalschutzpreis des Landkreises gewonnen hat, wie sich die offenen Gefache eines Fachwerkhauses fachgerecht mit Lehm schließen lassen.

Häuser und getragene Kleidung stehen folglich im Zentrum des Nachhaltigkeitstages.

Die erneuerbaren Energien, wichtiges Markenzeichen der Stadt, bleiben außen vor. Michael Emmerich begründete dies mit der enormen Arbeitsbelastung, unter der die ehrenamtlichen Vorstände der Rauschenberger Nahwärmegenossenschaft derzeit stehen.

Für die kommende Woche erwarte die Genossenschaft ihre uneingeschränkte Rechtsfähigkeit.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr