Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
RSV schafft den Ausgleich

Bilanz RSV schafft den Ausgleich

Der Aufstieg der Senioren des RSV Roßdorf scheint dem gesamten Verein nicht nur sportlich Flügel verliehen zu haben.

Voriger Artikel
Keglerinnen teilen ihr Fest mit anderen
Nächster Artikel
Winfried Kläs gibt sein Amt ab

Mitglieder des RSV Roßdorf setzten neue Pflanzen, um einen ökologischen Ausgleich für den Sportplatz-Neubau zu schaffen. Foto: Yanik Schick

Roßdorf. Schon vor wenigen Wochen hatte das Land Hessen einen Zuschuss in Höhe von 60 000 Euro genehmigt und so den geplanten Umbau des Roßdorfer Sportheims ermöglicht. Während dieses Projekt nun Fahrt aufnimmt, ist ein anderes fast vollendet: Die Ausgleichsmaßnahmen, die der RSV Roßdorf nach dem Bau des zweiten Sportplatzes im Jahr 2010 umsetzen musste, stehen vor dem Abschluss.

Damals verwandelte der Verein ein Gelände, das zu 80 Prozent als Wiese und zu 20 Prozent als Acker genutzt wurde, in ein ebenes Spielfeld für die Fußballer. Und das war mit einigen Auflagen verbunden. „Entscheidend ist, wie man die Fläche behandelt. Eine Wiese wird zum Beispiel im Gegensatz zu einem Sportplatz kaum gemäht. Also muss ein Ausgleich für die Natur her“, erklärt der RSV-Vizevorsitzende Ludwig Preis, der sich diese Aufgabe gemeinsam mit Walther Wachtel zu Eigen gemacht hatte. Die beiden Verantwortlichen kauften im Wert von rund 1000 Euro verschiedenste heimische Heckenarten, Sträucher und Bäume. Mit Unterstützung der Spieler setzten sie die Pflanzen rund um den neuen Sportplatz und den Parkplatz herum in die Erde ein. Umgerechnet steigerte das die Anzahl der Öko-Punkte auf dem Roßdorfer Konto.

Nun soll lediglich hinter dem Sportheim noch ein kleiner Tümpel entstehen. Dann ist die Öko-Bilanz des RSV Roßdorf nach vier Jahren ausgeglichen, und auch die Spieler dürfen sich wieder vollends dem Fußball widmen.

von Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr