Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Prinzenpaar fährt Tiguan

Übergabe Prinzenpaar fährt Tiguan

"Die Farbe ist so genehm?", fragte Michael Dippel mit humoristischem Unterton, nachdem sich das neue Prinzenpaar in seinem Autohaus für die Kampagne einen weißen Tiguan ausgesucht hatte.

Voriger Artikel
Noch einmal flammt der Brückenstreit auf
Nächster Artikel
"Helfen zu lernen ist wichtig und schön"

Mit einem „Helau“ nahm das Prinzenpaar das Auto von Michael Dippel (links) entgegen.

Quelle: Florian Lerchbacher

Neustadt. Jahr für Jahr darf das Neustädter Prinzenpaar während der Kampagne Volkswagen fahren: Das heimische Autohaus Dippel stellt den närrischen Herrschern stets ein Fahrzeug zur Verfügung, damit sie sicher von Veranstaltung zu Veranstaltung gelangen und den VfL und die Stadt Neustadt repräsentieren können.

„Wir dürfen uns erstmals ein Auto aussuchen“, freute sich VfL-Sitzungspräsident Michael Launer, ließ den Blick genüsslich durch den Ausstellungsraum schweifen und zeigte schließlich auf einen Tiguan. „Wir nehmen den da“, traf er die Entscheidung im Namen von Prinzessin Ricarda I. (Hill) und Prinz David I. (Borowka) - um von Geschäftsführer Michael Dippel die Rückfrage zur Farbe zu kassieren. Passend zum typischen Outfit des Prinzenpärchens wäre schließlich ein weißes Fahrzeug mit roter Verzierung gewesen.

Prinz David gab zwar zu, er hätte auch einen Touran in Erwägung gezogen: „Wegen der Höhe“, betonte er, zeigte sich aber auch mit der vom Sitzungspräsidenten getroffenen Wahl zufrieden.

Und so gab‘s noch ein dreifach donnerndes Helau auf den VfL, das Autohaus und das Prinzenpaar - einen Teil des närrischen Empfangs gibt es sogar im Internet zu sehen, da es sich Stefanie Dippel nicht nehmen ließ, die kleine Feier zwischenzeitlich zu filmen und live auf der Facebook-Seite des Autohauses zu veröffentlichen.

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr