Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Petra Maus tritt in Edgar Nasemanns Fußstapfen

Wechsel an der Spitze Petra Maus tritt in Edgar Nasemanns Fußstapfen

22 Jahre lang stand Edgar Nasemann an der Spitze des Roßdorfer Tuoro-Clubs, zu dessen Gründungsmitgliedern er gehört und den er mit viel Herzblut anführte.

Voriger Artikel
„Das Trennende muss nicht negativ sein“
Nächster Artikel
Moderator aus den eigenen Reihen löst Konflikte

Der Vorstand des Tuoro-Clubs besteht aus (von links) Christine Ried, Wolfgang Pollok, Rita Luzius, Alfred Hoffmann, Petra Maus und Sonja Nitschke.Privatfoto

Roßdorf. Die Mitglieder des Tuoro-Clubs Roßdorf wählten in ihrer Generalversammlung einen neuen Vorstand. Neue Präsidentin ist Petra Maus - die bisher das Amt des Vizes inne hatte. Ihre einstige Position übernahm Alfred Hoffmann. Die langjährige Kassiererin Rita Luzius wurde ebenso in ihrem Amt bestätigt wie die bisherige Schriftführerin Christine Ried sowie die beiden Beisitzer Sonja Nitschke und Wolfgang Pollok. „Der Vorstand versteht sich als Vorstandsteam und wird die anstehenden Aufgaben gemeinschaftlich angehen“, hebt Ried hervor.

„Der bisherige Präsident Edgar Nasemann, der den Tuoro-Club mit aufgebaut und als Gründungspräsident 22 Jahre lang mit viel Herzblut und Engagement geführt und entschieden geprägt hat, stand leider nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung“, berichtet die Schriftführerin. Daraufhin hätten die Mitglieder dem Vorschlag, Nasemann für seinen außerordentlichen Einsatz und seine langjährige Tätigkeit für den Tuoro-Club den Titel „Ehrenpräsident“ zu verleihen, einstimmig und mit großem Applaus zugestimmt.

Städte feiern ihre 30-jährige Partnerschaft

Auf der Tagesordnung standen neben den Wahlen und Berichten auch Informationen über die in diesem Jahr anstehende Feier anlässlich der 30-jährigen Partnerschaft zwischen Tuoro sul Trasimeno und Amöneburg. Bürgermeister Michael Plettenberg berichtete über eine erste Sitzung mit dem Vorstand des Tuoro-Clubs und Vertretern der Vereinsgemeinschaft Erfurtshausen, in der der erste „grobe Rahmen“ der Partnerschaftsfeierlichkeiten festgelegt worden sei: Bürger aus Tuoro sowie Abordnungen aus den beiden anderen Partnergemeinden Amöneburgs - Tragwein in Österreich und Château Garnier in Frankreich - werden vom 6. bis 10. Juli Amöneburg und seine Stadtteile besuchen. Ziel ist es, nicht nur zu feiern, sondern auch die freundschaftlichen Verbindungen weiter auszubauen.

Wer an den Vorbereitungen der Jubiläumsfeier mitwirken oder sich als Gastgeber zur Verfügung stellen möchte, möge sich mit dem Vorstand des Roßdorfer Tuoro-Clubs in Verbindung setzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr