Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Park-Förderer haben einige Veränderungen vor

Pläne Park-Förderer haben einige Veränderungen vor

Der Förderverein Bürgerpark hat sich für die "grüne Lunge" Neustadts wieder einiges vorgenommen: Zum einen wollen die Mitglieder den Park weiter verschönern, zum anderen bereiten sie ein buntes Programm vor.

Voriger Artikel
„Mehr Händler, mehr Menschen“
Nächster Artikel
Ab Neujahr gibt es nur noch Heilig Geist

Die Flohmärkte gehören zu den beliebtesten Veranstaltungen des Fördervereins Bürgerpark.

Quelle: Klaus Böttcher

Neustadt. Während der Mitgliederversammlung des Fördervereins Bürgerpark zeigte sich wieder einmal, dass der Altersdurchschnitt der Mitglieder sehr hoch ist - die engagierten Neustädter aber keinesfalls müde sind. So hat sich der Vorstand mit Alexander Milewski an der Spitze für das neue Jahr wieder einiges vorgenommen, was den Bürgerpark einerseits belebt und andererseits noch attraktiver macht.

Neustadts Bürgermeister Thomas Groll ließ es sich während der Versammlung nicht nehmen, den Vorstand zu loben und sich über die Leistungen der Vereinsmitglieder zu freuen. Dabei stellte er das Engagement des neuen Vorsitzenden Alexander Milewski heraus, der vor einem Jahr den jahrzehntelangen Vorsitzenden Werner Gatzweiler abgelöst hatte.

Fördermittel für zwei Projekte

Milewski sei fast täglich voller Tatkraft im Bürgerpark anzutreffen, betonte Groll und verkündete eine gute Nachricht: Über die „Region Marburger Land“, der acht Gemeinden angehören, erhalte Neustadt Fördermittel für das Backhaus in Mengsberg und für den Bürgerpark.

Insgesamt stünden für den Park 48000 Euro zur Verfügung, wovon 30000 Euro Fördermittel sind - jeweils 9000 Euro müssen die Stadt und der Förderverein aufbringen. Der Bürgermeister freute sich, dass sich auch im nächsten Jahr einiges im Park tun werde und sagte für die Arbeiten Unterstützung durch den Bauhof zu.

Die geplanten Vorhaben erläuterte Schriftführer Karl-­Joseph Lemmer. Hinter dem Pavillon wollen die Neustädter einen Sickerbereich anlegen. Davor möchten sie ein Sonnensegel oder eine Markise errichten, die Kapellen als Schutz bei den Konzerten nutzen können. Ein weiteres Blumenbeet und ein Strauchbeet werden eingefasst, der Weg entlang der Teichmauer wird saniert und bei einigen Ruhebänken wird neu gepflastert.

Förderverein hat sich viel vorgenommen

Weiterhin wollen die Fördervereinsmitglieder Nistkästen aufhängen und die Bank um die Weide bei der Boulanlage erneuern, da der Umfang des Baumes erheblich zugenommen hat. Außerdem ist an die Anlage eines großen bodengleichen Trampolins angedacht.

Zu den geplanten Veranstaltungen gehören zwei der beliebten Flohmärkte im Park am 7. Mai und 3. September. Zudem werden vier Sommerkonzerte stattfinden: am 5. Juni, 3. Juli, 7. August und 11. September.

Am 7. August wird das Konzert nicht, wie üblich, von 15 bis 18 Uhr veranstaltet, sondern versuchsweise als Abendkonzert ab 18 Uhr. Statt Kaffee und Kuchen soll es Gegrilltes und kühle Getränke geben. Beim Termin 7. August könnte es eventuell wegen der Überschneidung mit dem Neustädter Wandertag noch eine Verschiebung geben.

Auftreten sollen bei den Konzerten die Junker-Hansen-Musikanten, das Duo Urgestein, Zapps und Western-Unlimited-Reloaded.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr