Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Störung im Telefonnetz

Notruf 112 in Teilen Stadtallendorfs und Fronhausen ausgefallen

Wegen einer Störung im Telefonnetz ist in Teilen Stadtallendorfs und Fronhausen sowie in der Gemeinde Lohra und der Stadt Gladenbach am Mittwoch vorübergehend die Notrufnummer 112 ausgefallen.
Weil der Notruf 112 in Teilen Stadtallendorfs und in Fronhausen über das Telefonnetz nicht erreichbar ist, sollte in dringenden Fällen auf Handys und das Mobilfunknetz ausgewichen werden.

Weil der Notruf 112 in Teilen Stadtallendorfs und in Fronhausen über das Telefonnetz nicht erreichbar ist, sollte in dringenden Fällen auf Handys und das Mobilfunknetz ausgewichen werden.

© Tobias Hirsch

Stadtallendorf. Die Leitstelle des Landkreises Marburg-Biedenkopf hatte über den Warndiest „Katwarn“ über die Störung informiert und empfohlen, das Handynetz zu nutzen.

Die Störung des Notrufs trat am Mittwochmorgen kurz nach 9 Uhr auf. Gegen 17 Uhr kam die Entwarnung von Stephan Schienbein, Sprecher des Landkreises: Die Störung sei nun behoben, „die Rettungsleitstelle ist wieder aus allen Teilen des Kreisgebietes über das Festnetz erreichbar. Über die Ursache der Störung liegen dem Landkreis keine Informationen vor“, heißt es in der offizielle Stellungnahme.

Zu Verzögerungen bei der Übermittlung von Hilfeersuchen an die Rettungsleitstelle sei es in der Zeit der Störung nicht gekommen, erklärte Schienbein. Bei einer dauerhaft anhaltenden Störung hätte sich Kreisbrandinspektor Lars Schäfer weitere Schritte, wie etwa die Besetzung der Feuerwachen durch Feuerwehrleute, vorbehalten.

Hintergrund
Katwarn ist ein bundesweit einheitlicher Warndienst 
fürs Mobiltelefon. Bei Unglücksfällen wie Großbränden, Bombenfunden oder Wirbelstürmen senden die verantwortlichen Katastrophenschutzbehörden, Feuerwehrleitstellen oder der Deutsche Wetterdienst über diese Anwendung Warninformationen direkt und ortsbezogen an die Mobiltelefone der Bürger. Damit bietet die Software nach Angaben des Betreibers zusätzlich zu Lautsprecheransagen, Sirenen und Rundfunkmeldungen Informationen, die lebenswichtig sein können.

von Katharina Kaufmann-Hirsch


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Störung im Telefonnetz – Notruf 112 in Teilen Stadtallendorfs und Fronhausen ausgefallen – op-marburg.de