Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Josef Weitzel startete bei 85 Wanderungen

Wanderfreunde Neustadt Josef Weitzel startete bei 85 Wanderungen

Während der Jahreshauptversammlung der Wanderfreunde Neustadt wurden langjährige Mitglieder und die fleißigsten Wanderer ausgezeichnet. Die Vorstandswahlen gestalteten sich problemlos.

Voriger Artikel
Die Dorfmystery-Jäger gruselt es selbst
Nächster Artikel
Neustadts Karneval in 2018 ist gerettet

Vorsitzender Ludwig Nothvogel (vierter v. links) ehrte langjährige Mitglieder und die fleißigsten Wanderer. Josef Weitzel (links) war aktivster Wanderer des vergangenen Jahres.

Quelle: Karin Waldhüter

Neustadt. Nur wenige Minuten dauerte es am Freitagabend und der gesamte Vorstand der Wanderfreunde Neustadt war zum größten Teil wiedergewählt. Einstimmig wurde der bisherige Vorsitzende Ludwig Nothvogel für die kommenden zwei Jahre von 34 Mitgliedern in seinem Amt bestätigt.

In seinem Jahresbericht erinnerte Nothvogel an das vergangene Wanderjahr und die Ausrichtung des 37. Internationalen Volkswandertags im August des vergangenen Jahres, mit mehr als 550 Wanderern aus nah und fern. Zur 27. Internationalen Winterwanderung am 1. Advent waren mehr als 550 Wanderer nach Neustadt gekommen. „Von der Teilnahme der örtlichen Vereine und Gruppen war ich sehr enttäuscht“, erklärte Nothvogel. Nur 32 Wanderer aus Neustadthätten an der Winterwanderung teilgenommen.

Weiter erinnerte Nothvogel an die geführte IVV-Wanderung der biologischen Vielfalt in Mengsberg und drei Wanderungen „In und um Neustadt“. Zu sechs Veranstaltungen reisten die Wanderfreunde mit dem Bus an und zweimal war der Verein mit dem Bus der Stadt Neustadt unterwegs.

Auch für dieses Jahr sind wieder zahlreiche Wanderungen, Busfahrten zu auswärtigen Wanderungen und eine fünftägige Fahrt nach Ueckermünde in Vorpommern (1. bis 5. September) geplant.

Internationale Veranstaltungen gut besucht

Über 1 000 Startkarten seien bei den 74 IVV-Veranstaltungen erworben worden, erklärte Wanderwart Robert Korbel. Mit 286 Wanderern seien bei den 25 EVG-Wandertagen des vergangenen Jahres 60 Wanderer mehr als noch im Jahr zuvor auf die EVG-Strecken gegangen. Die Wanderungen rund um Neustadt hätten mit 30 bis 35 Teilnehmern Personen guten Anklang gefunden. Hinter den Erwartungen sei dagegen die geführte Wanderung im Rahmen der Wandertage „Biologische Vielfalt“ in Mengsberg geblieben.

„Permanente Wanderwege und geführte Wanderungen, die Lösung für Vereine ohne Nachwuchs?“, fragte Korbel abschließend in die Runde. Er regte an, sich neben den Wandertagen über die Einrichtung von permanenten Wanderwegen und einer geführten Wanderung im Jahr Gedanken zu machen.

Ludwig Nothvogel kündigte an, dass das Haus der Begegnung als Anlaufstelle für die Sommerwanderung am 13. August 2017 laut Bürgermeister Thomas Groll genutzt werden könne, weil der Umbau erst im September beginnen werde. Die Winterwanderung am 3. Dezember habe das Dorfgemeinschaftshaus Momberg als Ausgangspunkt, teilte der Vorsitzende mit.

Wahlen und Ehrungen
Wahlen: Vorsitzender: Ludwig Nothvogel; Stellvertreter: Kurt Jatsch, Schriftführerin: Inge Scholze, Stellvertreter: Thomas Heide (der bisherige Amtsinhaber Udo Jatsch); Kassiererin: Ursula Altenbrand; Stellvertreter Klaus Kappel; Wanderwart: Robert Korbel, Stellvertreter: Raimund Sack; Beisitzer: Georg Schenk, Rena Heß und Otto Schumacher; Kassenprüfer: Brunhilde Korbel, Doris Heeb-Böcher; Fahnenträger: Bernhard Singer und Herbert Kuhn; Ältestenrat: Heinrich Etz, Renate Lemmer, Olga Schumacher, Herwig Brosig und Manfred Gebauer.
Ehrungen: Aktivste Wanderer: Josef Weitzel (85 Teilnahmen), Ludwig Nothvogel (81), Richard Freidhof (78), Kurt Jatsch (56), Paul Wettlaufer, Margret Budesheim (beide 30), Barbara Willich und Hildegard Pollack (beide 15) und Herbert Kuhn (10). 35 Jahre Mitgliedschaft: Inge Scholze, Manfred Gebauer, Klaus Kappel. 25 Jahre: Margot Dyroff, Wolfgang Dyroff, Gunthilt Frimmersdorf. 15 Jahre: Dr. Thomas Spies.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr