Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neuer Musikschulleiter gibt Gastspiel

Konzert Neuer Musikschulleiter gibt Gastspiel

Am 1. Juni übernimmt Philip Schütz die Leitung der Sing- und Musikschule. Jetzt war er mit der Trompetenklasse von Dr. Hochs Konservatorium schon einmal in Stadtallendorf zu Gast.

Voriger Artikel
Ein "politisches Mikado" beim Abstimmungs-Finale
Nächster Artikel
Die Entsorgungswut ist ein Problem

Philip Schütz (Dritter von rechts) war in Stadtallendorf an einem umjubelten Konzert beteiligt.

Quelle: Sören-Helge Zaschke

Stadtallendorf. 150 Zuschauer waren begeistert vom Gastspiel der Trompetenklasse des in der Region bekannten Hochschullehrers Florian Balzer, der an der Musikakademie an Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt unterrichtet. In seiner Anmoderation hob er hervor, dass ein Konzert eine „großartige Gelegenheit“ sei, während der Ausbildung Erfahrung auf Bühnen zu sammeln.

"Menü auf verschiedenen Trompeten kredenzt"

Pfarrer Thomas Peters freute sich, dass die Musiker unter Begleitung von Thomas Wilhelm an Klavier und Orgel ihre Zuhörer mit außergewöhnlichen Stücken verwöhnt hätten. Das „Menü von Trompetenmusik“ habe von der Zeit des Barocks und Spätbarocks bis hin in die Moderne gereicht, „kredenzt auf den verschiedensten Trompeten“: angefangen bei der Piccolo-Trompete über das Kornett, eine doppelt gewickelte Trompete bis hin zur historischen Barocktrompete ohne Ventile. „So hielten die Stücke von Francesco Manfredini, Jean-Baptiste Buterne, Guiseppe Torelli, Heinrich Ignaz von Biber, Georg Friedrich Händel aus dem 16. bis 17. Jahrhundert sowie von Guillaume Balay und Jean Hubeau, Ende des 18. bis Anfang des 19. Jahrhunderts, als auch von Otto Ketting, 1935 bis 2012, den Spannungsbogen exzellent bis zum Höhepunkt, der Feuerwerksmusik von Händel“, die sicher bei den Zuhörern am bekanntesten war, freute sich Peters.

"Sternstunde der Trompetenmusik"

Balzer selbst stellte sein Können unter Beweis, als er im Ensemble unter dem Dirigat von Simon Schmider dessen Rolle am Instrument einnahm.

Mit von der Partie war außerdem noch einer seiner Schüler, dessen Bekanntheitsgrad demnächst in Stadtallendorf steigen dürfte: Philip Schütz übernimmt Anfang Juni die Leitung der Sing- und Musik­schule Stadtallendorf.

Pfarrer Peters hofft derweil, dass die Trompetenklasse ebenfalls noch einmal zurückkehren und der Stadt eine weitere „Sternstunde der Trompetenmusik“ bescheren wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr