Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Neue Spielgeräte sind die Attraktion

Schulfest Neue Spielgeräte sind die Attraktion

Spaß, Freude und Geselligkeit standen beim Schulfest der Grundschule Kirchhain im Vordergrund. Gleichzeitig wurden die neuen Pausenhof-Spielgeräte offiziell übergeben.

Voriger Artikel
Die Kita Am Steinweg hat jetzt einen Förderverein
Nächster Artikel
Kunze: "Die technisch perfekteste Ortsdurchfahrt"

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kirchhain haben die neue Netzpyramide gleich in Beschlag. An verschiedenen Spielstationen (kleines Foto) konnten die Schüler Punkte sammeln: Beim Kistenrennen ging es um Teamwork und Schnelligkeit, Leon (hintere Gruppe von links) Theo, Anne und Collien hatten viel Spaß dabei. Fotos: Karin Waldhüter

Kirchhain. Alle vier Jahre findet an der Grundschule Kirchhain das Schulfest statt. Dann verwandelt sich das Schulgelände raditionell in ein riesiges Spielfeld mit unterschiedlichsten Spielstationen.

Bei herrlichstem Sommerwetter konzentrierte sich die Aufmerksamkeit der Besucher aber zunächst auf die Bühne, die im unteren Bereich des Schulhofs aufgebaut worden war. Hier wies Schulleiterin Elke Biebricher-Maus auf die 18 Spielstationen hin, die verteilt auf dem Schulhof, die Kinder erwarteten. „Ihr werdet viel Freude und Spaß haben“, versprach die Rektorin den 360 Schülerinnen und Schülern.

Schüler beteiligensich mir 1500 Euro

Auf der Bühne präsentierten anschließen die Schüler der Klasse 1a, 2a, 4d und die Tanz-AG Tänze und Lieder. Im Verlauf sorgte die Bläserklasse der Alfred-Wegener-Schule unter der Leitung von Torsten Mihr für Unterhaltung.

Alle 16 Schulklassen, sowie die Betreuung und die Vorschul-klasse, hatten eine Spielstation aufgebaut, die von Eltern und Schülern betreut wurden. Viel Spaß hatten die Schüler dann unter anderem beim Schokokusswerfen, im Menschenkicker, beim Kistenlauf, bei verschiedenen Wasserspielen oder beim Basteln eines Roboters aus Plastikmüll. Der Schulelternbeirat und der Förderverein stellten zudem die schulfesttypische Bewirtschaftung sicher.

Schuldezernent Dr. Karsten McGovern übergab gemeinsam mit dem Schülerrat verschiedene Spielgeräte ihrer Bestimmung. Auf dem Pausenhof laden eine große Netzpyramide, eine Vogelnestschaukel, ein springender Punkt, Slackmaster und Sprechrohre zum Spielen ein. Eine Skateranlage wird später aufgebaut. Die Gesamtkosten liegen bei rund 45000 Euro.

Mit einer Weihnachtspostkarten-Aktion trugen die Schüler zu der Finanzierung bei. „Vor zwei Jahre fand eine Postkarten-Malaktion statt, die Kinder sammelten 1500 Euro für die neuen Spielgeräte“, erklärte Elke Biebricher-Maus. Die Elternschaft half, die angelieferten Holzhackschnitzel zu den Fallräumen zu transportieren und zu verteilen. Auch Hausmeister Jens Lange half außerhalb der Schulzeiten beim Aufbau mit.

Sobald die vorgesehene Fläche für die Skateranlage aufbereitet ist, kommt auch diese zur Ausführung. Das Material hierfür liegt bereits in der Schule.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr