Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Attraktionen ziehen

Kinderfest Neue Attraktionen ziehen

Viel los war am Freitag in der Kirchhainer Fußgängerzone beim 19. Kinderfest. Alleine am Spiele­parcours rund um die Fußall-Europameisterschaft beteiligten sich mehr als 500 Kinder.

Voriger Artikel
Ein Prosit auf die Gemeinschaftsleistung
Nächster Artikel
Integration mit viel Musik

Die Schmink-Station und das Tigerenten-Rodeo waren in der Kirchhainer Fußgängerzone dicht umlagert.

Quelle: Klaus Böttcher

Kirchhain. Am Morgen regnete es aus grauen Wolken, was die Stimmung bei den Organisatoren eintrübte. Doch noch bevor das traditionelle Kinderfrühstück bereitstand, hellte sich der Himmel auf und es blieb trocken.

Entsprechend groß war der Andrang der Kinder in der Fußgängerzone. Vor dem Kinderschminken und dem Tigerenten-Rodeo bildeten sich Schlangen, während dahinter Kinder mit ihren Eltern an der Frühstückstafel saßen und sich Brötchen und Kakao schmecken ließen.

An der Meldestelle gab es für jedes Kind einen Laufzettel zum Spieleparcours. Für jede erledigte Aufgabe gab es einen Stempel.

Die teilnehmenden Einzelhändler hatten sich eine Menge zum Thema Fußball-EM einfallen lassen. An einer Station musste der Ball mittels Wasserstrahl ins Tor bugsiert werden, an einer anderen Station musste ein Parcours mit dem Ball am Fuß bewältigt werden. Ein großer Spaß war das Torwandschießen.

Kinder bastelten Fanartikel

Unten wurde in die Trommel einer Waschmaschine, oben in ein offenes TV-Gehäuse geschossen. Die Kinder konnten Fanartikel basteln oder sich als Fans schminken lassen. Stets belegt war das Riesen-Tischfußballspiel. Ruhiger ging‘s beim Fußball-Memory zu. Die Kolpingfamilie stellte EM-T-Shirts zum Bemalen zur Verfügung und warb gleichzeitig für ihren Aktionskreis Familie.

Dabei geht es um Kontakt und Austausch zwischen Eltern und Kindern sowie gemeinschaftliche Aktionen, erstmals am 4. Juni ab 15 Uhr im Pfarrsaal. Großen Anklang fand erneut der Kinderflohmarkt, denn alle Tische waren besetzt.

Zum Ende des Kinderfestes am späten Nachmittag herrschte noch immer Trubel in der Bahnhofstraße und auf dem Marktplatz. Viele Kinder wollten nicht wahr haben, dass es zu Ende ist. „Alle Erwartungen wurden übertroffen, wir sind sehr glücklich“, fasste Harald Pausch vom veranstaltenden Verkehrsverein den Tag zusammen.

Die Organisatoren lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen. So wechselt nicht nur das Thema jährlich, sondern auch die Attraktionen. Nach der großen Kletterwand im letzten Jahr habe man in diesem Jahr das Tigerenten-Rodeo und den Bungee-Spaß verpflichtet, erklärte Pausch. Für die Kleinsten stand wieder zentral in der Bahnhofstraße ein Karussell bereit, während die größeren Kinder den Ritt auf der Tigerente wagten.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr