Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Nachwuchs misst seine Kräfte

Jugendfeuerwehr Rauschenberg feierte 50-jähriges Bestehen Nachwuchs misst seine Kräfte

Mit einem Dämmerschoppen am Feuerwehrgerätehaus begann der „Tag der Feuerwehr“, den der Förderverein der Rauschenberger Brandschützer zum 4. Male veranstalteten.

Voriger Artikel
Kunst zum Zuschauen und Mitmachen
Nächster Artikel
Europäische Truppe entsteht

Geschick und Teamwork waren beim Orientierungslauf der Jugendfeuerwehren gefragt – besonders an dieser Station am Waldsportplatz. Foto: Heinz-Dieter Henkel

Rauschenberg. Erik Schauberer und Günther Jockel, bekannt als die „Zwerns“, sorgten bei tollem Wetter musikalisch für gute Stimmung. Alleine die Resonanz ließ etwas zu wünschen übrig.

Am nächsten Morgen beglückwünschten Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Michael Emmerich die Jugendlichen zu ihrem 50-jährigen Bestehen. Wie überall habe auch Rauschenberg damit zu kämpfen, Jugendliche für die Feuerwehr zu gewinnen, so übereinstimmend der bedauernde Tenor aus der Politik.

Mit nahezu einstündiger Verspätung startete dann der Orientierungslauf der Jugendfeuerwehren. Kurzfristig in Dreier- Teams eingeteilt ging es über eine eher leichte Strecke von rund 3000 Metern. Unterwegs hatten die Mannschaften sechs verschiedene Aufgaben mit und ohne feuerwehrtechnischen Bezug zu absolvieren. Die vielleicht attraktivste Station wartete am Waldsportplatz auf die Jugendlichen, die ein aus Seilen konstruiertes Spinnengeflecht ohne Berührung passieren mussten. Hier war Teamarbeit gefragt und das cleverste Trio holte sich entscheidende Punkte für den späteren Sieg.

Bei der Siegerehrung am Nachmittag hatten Tobias, Tom und Clemens aus Josbach und Bracht mit 27 von 30 möglichen Punkten klar die Nase vorne. Alle hatten viel Spaß und Jugendwart Paul Ludwig, der sich als Hauptorganisator bewährte, sprach von einer gelungenen Veranstaltung, die im nächsten Jahr wiederholt werden wird.

Während die Jüngsten an der Wasserspritze bei hochsommerlichen Temperaturen die nötige Abkühlung bekamen, saßen die Älteren mit gekühlten Getränken im Schatten.

von Heinz-Dieter Henkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr