Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nachwuchs gestaltet Konzertprogramm selbst

rei Chöre Nachwuchs gestaltet Konzertprogramm selbst

Stolze Eltern, aufgeregte Kinder und Jugendliche und schöne Weihnachtslieder prägten das dritte Weihnachtskonzert des Kinder-, Maxi- und Jugendchores in der Erksdorfer Kirche.

Voriger Artikel
Stadtallendorf prüft Videoüberwachung
Nächster Artikel
Verwaltungsverband weckt die Emotionen

Der Kinder- und der Maxi-Chor sangen gemeinsam mit dem Publikum in der Erksdorfer Kirche das Weihnachtslied „Gloria“. Foto: Sophie Kaufmann

Erksdorf. „Unser Motto ist ‚Gemeinsam einsam sein‘ und wir wollen damit vor allem auf die Nächstenliebe hinweisen“, hebt Jessica Harris, die Leiterin des Chores, hervor.

Besonders war auch, dass erstmalig ein kleines Theaterstück zwischen den Liedern aufgeführt wurde. „Wir wollten etwas Neues machen und damit eine Botschaft vermitteln“, erzählt Carolin Schmack vom Jugendchor. Zu hören waren nicht allein weihnachtliche Melodien, sondern auch Lieder, die der Erksdorfer Gesangsnachwuchs im Jahresverlauf einstudiert hatte. So hörten die etwa 150 Besucher in der gut gefüllten Kirche nicht nur „Santa Clause“, „Oh Holy Night“ oder „Jingle Bells“, sondern auch „Chasing Cars“ von Snow Patrol oder „Heute hier, morgen dort“ von Hannes Wader.

Passend zu ihrem Motto sangen die Jugendlichen „We Are Not Alone Today“ als Teil des Liedes „We Shall Overcome“ von Joan Baez. Dazu wurde das Licht in der Erksdorfer Kirche ausgeschaltet und gemeinsam dachten Sänger und Zuhörer an die Kinder, denen es nicht so gut geht. „Wir wollen ihnen von unserer Kraft etwas abgeben“, erklärte Harris.

Gitarre und Cajón begleiteten die jungen Sänger, die mit reichlich Applaus bedacht wurden. Die Kleinsten luden zudem die Zuhörer zum Mitsingen des Liedes „Gloria“ ein.

Das Programm des Abends gestalteten Kinder und Jugendliche gemeinsam. Zudem übten sie wöchentlich für das gemeinsame Konzert. „Seit fünf Wochen haben wir eine offene Probe, zu der jeder einen interessierten Gast mitbringen durfte“, erzählte Lisa-Marie Kläs, die als Interessierte kam und nun im Chor bleiben möchte.

Anschließend luden die jungen Sängerinnen und Sänger ihre Zuhörer zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Sie ließen den Abend mit Glühwein, Punsch, Plätzchen und Kuchen ausklingen.

von Sophie Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr