Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
Muslime helfen Kranken mit Registrierungsaktion

Typisierungsaktion Muslime helfen Kranken mit Registrierungsaktion

Bürgermeister Christian Somogyi unterstützt die Typisierungsaktion in der Fatih-Moschee. Gesucht werden Knochenmarkspender für Kinder aus Lehrte und Siegen.

Stadtallendorf. Der 11-jährige Ercan aus Lehrte leidet an Mittelmeeranämie, einer genetischen Erkrankung des blutbildenden Systems. Der 15-jährige Benny aus Siegen dagegen kämpft mit der Diagnose Blutkrebs. Um ihnen und zahlreichen anderen Patienten zu helfen, veranstaltet die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) am 18. November eine Registrierungsaktion. Jeder kann helfen und sich als potenzieller Stammzellspender aufnehmen lassen oder Geld spenden, damit die Typisierungen finanziert werden können.

Ercan ist krank. Er war noch keine sechs Monate alt, als bei ihm Mittelmeeranämie diagnostiziert wurde. Seither muss Ercan alle zwei Wochen ins Krankenhaus: Bluttransfusionen, ohne die er nicht überleben könnte, und Medikamente bestimmen seinen Alltag. Bennis Welt wurde aus den Angeln gehoben, als er wegen Schwindel und Schmerzen im Becken ins Krankenhaus ging. Diagnose: Blutkrebs. Auch sein Alltag ist nun bestimmt von Chemotherapie und Hoffen auf einen geeigneten Spender. Beide benötigen eine Stammzelltransplantation. Das hat die Fatih Moschee in Stadtallendorf dazu bewegte, eine Registrierungsaktion ins Leben zu rufen. „Ich sehe es als unsere Pflicht und Verantwortung an, in unserer Stadt eine Registrierungsaktion ins Leben zu rufen. Heute sind es Ercan und Benni, die unsere Hilfe benötigen. Morgen ist es vielleicht einer aus unserem Kreis“, so Metin Bal, zweiter Vorsitzender der Moscheegemeinde. Bereitwillig übernahm der Bürgermeister Christian Somogyi die Schirmherrschaft für diese Aktion.

Ziel dieser Aktion ist es, dass möglichst viele Menschen aus der Region die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen lassen. Jeder, der sich als potenzieller Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lässt, ist eine weitere Chance für Patienten weltweit. Die Aktion findet statt am Sonntag, 18. November, von 12 bis 16 Uhr in den Räumen der Fatih-Moschee im Wupperweg 2 in Stadtallendorf.

Menschen zwischen 18 und 55 Jahren gesucht

Mitmachen kann grundsätzlich jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, damit seine Gewebemerkmale bestimmt (typisiert) werden können. Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion, die Typisierungen werden durch Spenden finanziert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis