Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Musik auf dem Weg zur barrierefreien Kirche

Konzert Musik auf dem Weg zur barrierefreien Kirche

Wege im Advent - unter diesem Motto stimmte sich die Kirchengemeinde Josbach mit einem Konzert auf die Adventszeit ein.

Voriger Artikel
In 75 Minuten bis nach Frankfurt
Nächster Artikel
Von Langensteinern, für Langensteiner

Es trat unter anderem die Gitarrengruppe Josbach auf.

Quelle: Helmut Heinmöller

Josbach. „Die Veranstaltung war gut besucht“, sagte Pfarrerin Anja Fülling und freute sich über die feierliche Stimmung, für die die Musikgruppen des Dorfes in der Josbacher Kirche gesorgt hatten.

Neben der Chorgemeinschaft Josbach-Wolferode unter der Leitung von Bernhard Katzenbach traten die Gitarrengruppe unter der Leitung von Regina Schade und die Blechmusik Josbach mit ihren Jungbläsern und den Kistentrommlern unter der Leitung von Nina Knostmann auf.

Zwischendurch gab es kleine Szenen, die verschiedene Josbacher aufführten. Sie stellten unterschiedliche Handlungen - beziehungsweise „Wege“ - dar, die typisch für die Adventszeit sind: den Besuch des Weihnachtsmarktes oder eines Konzerts, das Besorgen von Geschenken, das Backen oder das Vorbereiten. Die Besucher wurden zum Nachdenken angeregt und erlebten, dass sich „auf diesen Wegen“ auch kleine Momente des Glücks, des Trostes, der Gemeinschaft oder der Ruhe finden lassen.

Am Ende des Konzerts sangen alle Kirchenbesucher einen Kanon. Mit Bratwurst, gebratenem Camembert, Punsch und Glühwein ließen die Josbacher das Adventskonzert ausklingen. „Im kommenden Jahr werden die ‚Wege im Advent‘ hoffentlich wieder viele zum Adventskonzert in Josbach führen“, fasste Fülling zusammen und betonte: „Vielleicht dann sogar schon barrierefrei, denn der Erlös des Abends war für den Bau eines rollstuhlgerechten Zugangs zur Kirche bestimmt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr