Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Mit Musik geht alles besser

Roßdorf Mit Musik geht alles besser

Bereits ein Jahr nach ihrer 60 Jahre zurückliegenden Gründung gaben die Roßdorfer Musikanten ihr erstes Konzert. Aus diesem Anlass veranstalten die Musiker ein buntes Festwochenende.

Voriger Artikel
Bis Mitte Dezember ist noch zu tun
Nächster Artikel
Kirchhain hebt die Grundsteuern an

Diese Bürger gründeten im Jahr 1953 die „Musikgruppe Roßdorf“.Privatfoto

Roßdorf. von Florian Lerchbacher

Roßdorf. 19 Bürger gründeten im Jahr 1953 auf Anregung von Dirigent Georg Gräf die „Musikgruppe Roßdorf 1953“ als Unterabteilung der Kolpingfamilie. Nach und nach seien immer mehr musikbegeisterte Roßdorfer beigetreten, sodass die Zahl der aktiven Mitglieder bis 1957 auf 30 anstieg, berichtet Anna-Lena Rover, die Schriftführerin des Vereins.

Gräf musste sein Amt als Dirigent niederlegen, doch in Obermusikmeister a. D. Hans Leinweber war schnell Ersatz gefunden. Als er aus persönlichen Gründen im Jahr 1962 aufhörte, hinterließ er eine Lücke, die fünf Jahre nicht zu stopfen war. Folge sei gewesen, dass die Musikanten nur noch zu kirchlichen Anlässen auftraten, erklärt die Schriftführerin.

Name wechselt im Jahr 2005

Im Jahr 1967 nahm Konrad Deuker aus Rauischholzhausen in Roßdorf den Taktstock in die Hand - und gab ihn in den folgenden 29 Jahren nicht mehr ab. „Er hat das Bild und das Repertoire der Musikgruppe nachhaltig geprägt“, betont Rover.

Nach einem kurzen Gastspiel von Thomas Burkhardt übernahm 1997 Robert Wieber die musikalische Leitung. 1999 folgte Christoph Aschenbach, der das überwiegend „Egerländer“ enthaltende Repertoire um Stücke von Frank Sinatra und Billy Vaughn erweiterte. „Um Freude, Schwung und Spaß am Musizieren zum Ausdruck zu bringen, tritt die Musikgruppe Roßdorf seit Anfang 2005 unter dem Namen ,Roßdorfer Musikanten‘ auf“, erklärt Rover.

Im Frühjahr 2010 wurde Rainer Höfer neuer Dirigent. Im Januar 2013 übernahm Ramona Kräling als erste Frau in der Vereinsgeschichte das Dirigentenamt, nachdem sie den Verein bereits zwei Jahre lang als Klarinettistin unterstützt hatte. Zur Zeit bestehen die Roßdorfer Musikanten aus bis zu 25 aktiven Musikern und einer großen Zahl an passiven Unterstützern.

Ihr Fest beginnt am Samstag, 26. Oktober, um 19 Uhr mit einem großen musikalischen Abend mit befreundeten Gastkapellen aus Amöneburg, Erfurtshausen, Niederklein und Rauschenberg. Nach dem Programm sorgt der Musikverein Erfurtshausen für die Untermalung.

Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Mehrzweckhalle. Nach einem gemeinsamen Mittagessen findet steht ab etwa 12.30 Uhr die Aktion „Schau rein, mach mit“ an. Der Verein präsentiert sich und stellt Musikinstrumente vor, die alle Gäste ausprobieren können. Damit wollen die Roßdorfer insbesondere Kinder ansprechen - die der Verein gerne ausbildet.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.rossdorfer-musikanten.de

von Florian Lerchbacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr