Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Matti Linke startet mit einer Traumrunde

Cobigolf-DM Matti Linke startet mit einer Traumrunde

Seit gestern läuft die Deutsche Meisterschaft im Cobigolf auf der Anlage am Hotel Schöne Aussicht. Schon beim ersten Blick zeigt sich: Das ist ein Sportereignis der ganz besonderen anderen Art.

Voriger Artikel
Himmlische Ausblicke
Nächster Artikel
Bürgergarde lädt zum vierten Bierfest ein

Der krasse Wechsel aus grellem Sonnenlicht und Schatten erschwerte den Bahnengolfern den DM-Auftakt. Bei diesem gelang Peter Klingelhöfer (links) ein Hausrekord.

Quelle: Matthias Mayer

Schwabendorf. Es herrscht eine geradezu kontemplative Stille auf der 18-Bahnen-Anlage des gastgebenden Cobigolf-Clubs (CGC) Rauschenberg, die nur von vereinzelten Jubelrufen nach geglückten Schlägen unterbrochen wird. Auf der Anlage wiederholt sich das Geschehen immer wieder: Bahn fegen, den in der Hosentasche vorgewärmten Spielball auf den Abschlag legen, sich mental in die zu lösende Aufgabe versenken, den Ball möglichst mit präziser Richtung und dosiertem Tempo spielen, die Ergebnisse notieren und zur nächsten Bahn weiterziehen. Das wiederholt sich für jeden Spieler während des Turniers 180-mal, denn zehn Runden sind zu spielen.

Auch in der mit Trassierband abgesperrten Zuschauer-Zone reden die Besucher, wenn überhaupt, mit gesenkter Stimme. Direkt vor ihren Augen liegen die Bahnen 15, 17 und 18, die als „Scharfrichter“ des Kurses gelten. Auf Bahn 15, der gefürchteten „Treppe“, verfehlt ein Spieler das ersehnte Ass knapp. „Mann“, entfährt es dem enttäuschten DM-Teilnehmer. Derweil setzt ein Konkurrent auf der Bahn 17 den Ball direkt an die Bande. Dort ist er unspielbar. Zum Putten darf der Ball auf die Linie gesetzt werden, die das Zielloch umgibt. „Dabei habe ich den Ball noch präpariert“, spricht er mit sich selbst und lässt zum Beweis den Ball auf die Spielbahn fallen. Der bleibt dort wie tot liegen, besitzt also die für diese Spielbahn erforderliche extreme Härte.

Zwei Millimeter kosten Ass

Peter Klingelhöfer vom CGC Rauschenberg versucht sich als Nächster an dem Hindernis - und setzt den Ball auf in die Rinne an der Bande, die den erhofften Rücklauf der Kugel ins Ziel verhinderte. „Mensch, Peter“, sagt Sohn Björn leise, der das Missgeschick aus zwei Metern Entfernung verfolgt. Mit einem Ass auf Bahn 18 beendet er seine erste Runde mit 25 Schlägen - neuer persönlicher Rekord.

Trotzdem ist der Spieler der zahlen- wie leistungsmäßig stärksten Klasse Senioren 1 nicht ganz zufrieden. „Auf Bahn 9 habe ich noch immer nicht den richtigen Ball gefunden. Die Schere genannte Bahn 14 hätte ich mit einem Schlag machen müssen, und auf der 17 spielte ich den Ball zwei Millimeter zu weit nach links. Der Ball touchierte eine der Spitzen, die die drei Durchlässe des Hindernisses voneinander trennen. Das war‘s dann“, analysiert er seine Runde, die er mit 11 Assen und sieben Zweiern gespielt hatte.

Peter Klingelhöfer ist der Beleg dafür, dass man es als Spätberufener im Bahnengolf noch weit bringen kann. „Ich habe meinen Sohn Björn oft genug zu Turnieren nach Westdeutschland gefahren. Die stundenlange Warterei war mir einfach zu langweilig. Deshalb habe ich mit Cobigolf angefangen“, erzählt er.

Umgekehrt schützt in dieser Sportart auch Jugend nicht vor Leistung. Matti Linke, der noch für die Schülerklasse startberechtigt ist, zauberte eine Auftaktrunde mit sagenhaften 23 Schlägen hin. „Unser neuer Spitzenspieler“, frohlockte der Rauschenberger Vorsitzende Tobias Brandt und verwies auf die Tatsache, dass Matti Linke seine persönliche Bestleistung innerhalb von fünf Tagen um fünf Schläge verbessert hat.

Damit musste das große Rauschenberger Talent, das auch mit dem Juniorenteam seines Clubs den DM-Titel holen möchte, sich in der ersten Runde nur der Essener Senioren-Spielerin Anita Stamm (22) geschlagen geben.

Die 54. Deutschen Meisterschaften werden am heutigem Freitag zwischen 8 und 18 Uhr auf den Anlage hinter dem Hotel Schöne Aussicht an der B3 fortgesetzt. Die letzten Runden sowie die Finalrunden gehen die 61 Starter am Samstag zwischen 8 und 15 Uhr an. Das Turnier endet auf dem Platz mit der Siegerehrung.

  • Im Internet gibt es auf der Startseite www.minigolfsport.deunter Live-Ergebnisse die aktuellen Ergebnisse von der DM.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr