Volltextsuche über das Angebot:

34 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Manuel Lesch ist neuer Wehrführer

Feuerwehr Manuel Lesch ist neuer Wehrführer

Während ihrer Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Großseelheim Manuel Lesch zum Nachfolger von Michael Ludwig.

Voriger Artikel
Beide Standorte dürfen bleiben
Nächster Artikel
Für Länger-Parker gibt es keine Lösung

Magistratsmitglied Evelyn Leukel (rechts), Helmut Hofmann (von links) und Reinhold Bonacker präsentierten nach den Wahlen und Beförderungen den neuen Wehrführer Manuel Lesch, seinen Stellvertreter Henning Block und Feuerwehrfrau Kathrin Ludwig.

Quelle: Privatfoto

Großseelheim. Vier Mal musste die 25 Männer und 6 Frauen zählende Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Großseelheim im vergangenen Jahr ausrücken. Dies berichtete Michael Ludwig in seinem letzten Jahresrückblick als Wehrführer. Am markantesten war der Einsatz wegen eines brennenden Traktors Anfang Juli, als die Einsatzkräfte das Fahrzeug zwar nicht retten, dafür aber eine Ausbreitung des Feuers auf das Heu vermeiden konnten.

Voller Freude erinnerte Ludwig auch an die Leistungswettkämpfe: Beim Stadtpokalwettbewerb errang die gemischte Männermannschaft Großseelheim/Kleinseelheim den Sieg, die ebenfalls gemischte Frauenmannschaft Anzefahr/Großseelheim landete auf Rang zwei. Auf Kreisebene wurden die Männer Fünfter und erlangten die Leistungsstufe Gold.

In Sachen Jugendarbeit berichtete der Wehrführer, dass der Jugendwart sein Amt Mitte 2016 aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte und sich bis dato kein Nachfolger gefunden habe, sodass die Jugendarbeit praktisch komplett zum Erliegen gekommen sei. Allerdings gibt es Hoffnung auf Besserung, da es seit der Hauptversammlung in Julia Dillmann (Stellvertreterin ist Michelle Horcher) eine Nachfolgerin gibt, wie Stadtbrandinspektor Reinhold Bonacker erleichtert konstatierte.

Neubau verzögert sich wohl

Er berichtete zudem über die Entwicklungen in Bezug auf den geplanten Neubau des Feuerwehrgerätehauses Großseelheim: Alle Formalitäten seitens der Stadt seien geklärt - dennoch sei der angepeilte Baubeginn 2018 eher fraglich, da sich dies nach der Prioritätenliste des Landkreises richte und dort vorher noch andere Projekte anstünden.

Vorsitzender Heiner Reinhardt sagte, dass der Feuerwehrverein Großseelheim 127 Mitglieder habe. Er erinnerte an gelungene Veranstaltungen wie den Dämmerschoppen, der - ebenso wie eine Tagesfahrt - auch in diesem Jahr stattfinden solle. Dies legten die Teilnehmer der Versammlung fest.

Ehe es an die Wahlen ging, lobte Ortsvorsteher Helmut Hofmann den guten Ausbildungsstand der Großseelheimer Wehr und die Zuverlässigkeit und Fachkompetenz des scheidenden Wehrführers - zu dessen Nachfolger die Großseelheimer Manuel Lesch ernannten, der zudem noch zum Löschmeister befördert wurde. Stellvertretender Wehrführer ist Henning Block. Bei den Beförderungen wurde zudem Kathrin Ludwig zur Feuerwehrfrau ernannt.

Die Übungs- und Ausbildungsdienste finden ab sofort donnerstags, nicht wie bisher mittwochs, statt. Das Gerätehaus ist ab 20 Uhr geöffnet.

Termine:

  • 24. März: Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Kirchhain in Anzefahr;
  • 6. Mai: Kirchhainer Stadtpokalwettkampf in Sindersfeld;
  • 20. Mai: Seniorennachmittag und Kreisleistungswettkampf in Kirchhain;
  • 21. Mai: Kreisfeuerwehrtag in Kirchhain;
  • 1. Juli: Dämmerschoppen;
  • 20. Januar 2018: Jahreshauptversammlung.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr