Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Liebe Leute,

Ortsdiener Karl Liebe Leute,

verbinde meine Wenigkeit mit ein paar Attributen. Unter anderem charmant, attraktiv, extrem maskulin - oder kurz gesagt: ein heißer Typ, dem eigentlich niemand widerstehen kann. Und der eigentlich nur nicht wiedererkannt wird, weil er mal wieder den Stil komplett geändert hat.

Habe nun allerdings feststellen müssen, dass meine Herrlichkeit scheinbar nicht so auffallend ist, wie immer angenommen. Hatte mich neulich während eines Termins mit einem Mädel unterhalten, mit dessen Wegen sich die meinigen seit über zwei Jahren eigentlich relativ häufig kreuzen. Da fragte sie schon, woher wir uns kennen würden. Traf sie nun wieder - was sie mit den Worten garnierte: „Ah, das biste ja. Bisher warste mir nie aufgefallen.“

Wie charmant. Sie hätte mir genauso gut mit der Faust ins Gesicht schlagen können - das hätte zwar ebenso weh ­getan, allerdings wäre meine zarte Seele verschont geblieben. Aber wohlan denn: Weiß nun, mich damit abzufinden, ein unscheinbarer, blasser Typ zu sein, der einem im normalen Leben nicht auffällt. Bescheidenheit ist ja auch eine Tugend.

In diesem Sinne nix für ungut,

Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel