Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Künstler setzen sich von Massenware ab

Stadtallendorf Künstler setzen sich von Massenware ab

Der Kunstkreis Stadtallendorf richtet an diesem Wochenende wieder seinen regional vielbeachteten Kunstmarkt in der Stadthalle aus.

Voriger Artikel
Bürgermeister sieht sich als Handlanger des Landes
Nächster Artikel
Ein Lastwagen liegt am Abgrund

Beim Kunstmarkt sind wieder Kunstwerke und Kunsthandwerk zu sehen. Privatfoto

Quelle: Michael

Stadtallendorf. Am nächsten Samstag und Sonntag, 8. und 9. November, findet der Stadtallendorfer Kunstmarkt in der Stadthalle statt. Das Motto lautet „Masse gibt es überall - Originale nur bei uns“. Wie in jedem Jahr bieten dort nur Künstler und Kunsthandwerker ihre eigenen und selbst hergestellte Objekte und Waren an. Es sind wieder einige neue Aussteller hinzugekommen, wie der veranstaltende Kulturkreis Stadtallendorf mitteilt.

Ein Schwerpunkt bleibt die bildende Kunst. Weitere Sparten des Kunsthandwerkes mit Schmuck, Holz- und Drechselarbeiten, Keramik sowie weihnachtliche Dekorationen sind auch wieder vertreten. Ein Schwerpunkt heißt in diesem Jahr „Stahl+Eisendesign“.

Im Rahmenprogramm des Kunstmarktes spielt Sascha Dürfeldt des Weiteren am Piano zeitgemäße Musik und am Sonntagmorgen „Um Elf“ spielt zum Jazz-Frühstück die Band „Chega de Saudade“ Bossa-nova-Jazz-Evergreens und Variationen. Am Sonntagnachmittag gibt es eine Premiere: Es tritt dort der „Aphasiker-Adhoc-Chor“ des hessischen Landesverbandes der Aphasiker zum ersten mal öffentlich auf.

Ebenso neu dabei ist Peter Schick mit seinen Holzarbeiten für die ganz kleinen Besucher des Marktes. Sie können bei ihm eine chinesische Holzbrücke bauen. Der Verkehrsverein Stadtallendorf zeigt im Ausstellungsraum Eisenbahnmodelle. Es gibt Kinder-Bücherangebote und einen Maltisch für die Kleinen. Außerdem werden dort auch Märchen vorgelesen. Ferner gibt es eine Cafeteria mit Speisen und Getränken.

n Öffnungszeiten: Der Kunstmarkt ist am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr