Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Kripo verhaftet erfolglosen Räuber

Rauschenberg Kripo verhaftet erfolglosen Räuber

Wie im Krimi ging es am Dienstagmorgen bei einem Raubüberfall in Korbach zu, der für den Täter nicht nur ohne Beute, sondern auch noch mit seiner Festnahme endete. Der Rasuchenberger wurde von der Kripo Marburg noch am Dienstag festgenommen.

Voriger Artikel
Der Bau eines Jugendclubs hat Priorität
Nächster Artikel
Kinder lernen das Leben in Afghanistan intensiv kennen

Korbach. Den Dienstagmorgen wird die 52-jährige Geschäftsinhaberin eines Tabakladens mit Lottoannahmestelle im Steinweg in Korbach so schnell nicht vergessen. Die Gemündenerin hielt sich um 8.30 Uhr im rückwärtigen Büro ihres Geschäftes auf, als ein vermeintlicher Kunde den Laden betrat. Erst als sie den Kunden bedienen wollte, bemerkte sie die Maskierung des Mannes. Mit vorgehaltener Pistole verlangte der Räuber Bargeld. Doch er hatte die Rechnung ohne die resolute 52-Jährige gemacht. Obwohl er mehrfach Geld forderte, verweigerte die Gemündenerin die Herausgabe von Geld. Auch als der Räuber die Pistole wegsteckte und stattdessen seine Forderung mit einem großen, vorgehaltenen Messer untermauerte, blieb sie standhaft. Schließlich flüchtete er frustriert und ohne Beute. Die Gemündenerin verfolgte den Räuber und konnte sehen, wie er in einem alten, dunklen VW Polo mit Marburger Kennzeichen stieg und flüchtete.

Die Polizei leitete sofort eine großangelegte Fahndung ein, an der die Polizei aus den Kreisen Marburg-Biedenkopf und Waldeck-Frankenberg beteiligt war. Die führte schnell zum Erfolg. Eine Zivilstreife der Kripo fand den gesuchten Wagen an der Grillhütte in Rauschenberg. Der Räuber hatte versucht, das Fahrzeug anzuzünden. Allerdings brannte das Auto nicht aus. Der Täter flüchtete zu Fuß, wurde aber noch in der Ortslage von Rauschenberg festgenommen. Die genaue Fahrzeug- und Täterbeschreibung hatte die Polizei auf die richtige Spur geführt. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 30-jährigen Drogenabhängigen. Der gebürtige Rauschenberger ist der Polizei als Mehrfachintensivtäter bestens bekannt. Das Auto war in der Nacht zuvor im Kreis Marburg gestohlen worden.
Der mutmaßliche Räuber wurde am Dienstag bei Kripo in Marburg vernommen, hüllte sich allerdings zunächst in Schweigen. Am Miitwochmorgen wird er beim Amtsgericht in Kirchhain vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr