Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Kleiderstube spendet insgesamt 10000 Euro

1000 Euro für für den Diabetes-Spürhund Kleiderstube spendet insgesamt 10000 Euro

Die Stadtallendorfer Kleiderstube hat 1000 Euro für die Ausbildung eines Diabetiker-Spürhunds gespendet. Damit soll dem Mädchen Mia-Sophie und ihren Eltern das Leben erleichtert werden.

Voriger Artikel
Diskussion um den Platz entbrennt
Nächster Artikel
76 Jahre liegen zwischen ihnen

Die Helferinnen der Stadtallendorfer Kleiderstube übergaben einen Teil ihrer Spendengelder an Jens und Mia-Sophie Ziemer für die Ausbildung von Melody.Foto: Yanik Schick

Stadtallendorf. Die neunjährige Mia-Sophie Ziemer kniet auf dem Vorhof der Kleiderstube und tätschelt Melody, einem hellbraunen Australian Shep-herd, den Kopf. Das Mädchen lächelt. Im vergangenen Jahr ist die Hündin zur Vollzeit-Begleiterin für die junge Diabetikerin geworden: Rund um die Uhr schlägt Melody Alarm, sollte der Blutzuckerspiegel von Mia-Sophie wieder einmal bedrohlich steigen oder fallen (die OP berichtete). In solchen Momenten könnte sie ins Zuckerkoma fallen, eine schnelle Behandlung ist deshalb immens wichtig. „Gerade nachts ist es für uns eine Erleichterung, dass Melody da ist“, berichtet Vater Jens Ziemer, „vorher mussten wir selbst immer aufstehen und den Blutzucker messen. Mittlerweile können wir durchschlafen.“

Es ist also ein besonderes Verhältnis zwischen Mensch und Tier. Über den Schweißgeruch des Mädchens stellt Melody fest, ob der Blutzuckerspiegel im grünen Bereich ist. Die Ausbildung als Diabetiker-Spürhund läuft aktuell noch, kostet insgesamt 15 000 Euro.

Schon seit Monaten erhält die Familie Spenden, um die Summe aufbringen zu können. In die Reihe der Unterstützer hat sich nun auch die Kleiderstube der evangelischen Kirchengemeinde gesellt. 1 000 Euro übergaben die ehrenamtlichen Helferinnen an Mia-Sophie. „Wir helfen überall, wo jemand in Not ist“, erklärte Ilse Kownatzki von der Kleiderstube, „wir möchten aber auch sehen, dass es ankommt.“

Familie hat benötigte Summe nun zusammen

Inzwischen - nach einer Spende von der Jürgen-Fliege-Stiftung - hat die Familie Ziemer die benötigte Summe zusammen und die Ausbildung komplett bezahlt. In insgesamt sechs Blöcken à zwei Wochen ist der Diabetiker-Spürhund regelmäßig in Hanau zur einjährigen Ausbildung. „Melody zeigt schon recht häufig durch Kratzen an, wenn Mia-Sophies Blutzucker zu hoch oder zu niedrig ist, aber eben noch nicht immer und überall“, erklärte Mutter Simone. Spätestens im Herbst soll ihre Ausbildung abgeschlossen sein.

Am Ende jedes Jahres spendet die Kleiderstube, die direkt neben der Stadtkirche zweimal pro Woche geöffnet hat, ihre gesamten Erlöse für verschiedenste Projekte. Im Jahr 2015 kamen rund 10000 Euro an Einnahmen zusammen. Neben der Familie Ziemer wurden auch die Kindertafel in Stadtallendorf, der Verein LOK, die Bahnhofsmission, Jumpers, die eigene Kirchengemeinde, die Kinderkrebsstation und das Hospiz in Marburg sowie der Verein zur Förderung der Inklusion behinderter Menschen finanziell unterstützt.

von Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr