Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Kirchhainer Weihnachtsmarkt fällt dem Rotstift zum Opfer

Geldnot Kirchhainer Weihnachtsmarkt fällt dem Rotstift zum Opfer

Die Kirchhainer müssen in diesem Jahr auf ihren Weihnachtsmarkt verzichten. Die Stadt hat die für das erste Adventswochenende am 28. und 29. November geplante Veranstaltung aus finanziellen Gründen abgesagt. Das teilte Bürgermeister Jochen Kirchner (parteilos) vor dem Haupt- und Finanzausschuss mit.

Voriger Artikel
Am Sonntag gibt es kaum ein Durchkommen
Nächster Artikel
Städtische Hausmeister sind jetzt wieder mobil

Für die Sammler der beliebten Kirchhainer Weihnachtsmarkt-Becher tut sich jetzt eine Lücke auf. Den Becher 2015 wird es nicht geben.

Quelle: Matthias Mayer

Kirchhain. Deutlicher lässt sich die dramatische Haushaltslage der Stadt kaum dokumentieren, hat sich doch der Weihnachtsmarkt mit seinem stark ausgeprägten Wohltätigkeitsgedanken und seinem familienfreundlichen Charakter längst als beliebte Veranstaltung zur Einstimmung auf die Adventszeit etabliert.

Das Problem: Im Gegensatz zu dem von Bürgern getragenenen und zeitgleich stattfindenden Großseelheimer Adventsmarkt ist die Stadt Kirchhain Finanzier und Veranstalter des Weihnachtsmarkts in der Kernstadt.

Ausgaben über 100 Euro werden auf Notwendigkeit überprüft

Nach dem 2,5 Millionen Euro schweren Einbruch bei den Gewerbesteuereinnahmen prüft die Stadt jede ihrer Ausgaben über 100 Euro auf unbedingte Notwendigkeit, um den für die Entlassung aus dem Schutzschirm-Programm zwingend erforderlichen Ausgleich des Ergebnishaushaltes trotz des Gewerbesteuer-Saldos noch zu schaffen.

Wie diese Zeitung berichtete, wurde das Defizit zwischenzeitlich zunächst auf 700000 Euro gedrückt. Inzwischen beträgt es „nur noch“ 500000 Euro. Das sagte Reiner Nau, Fraktionsvorsitzender und Haushaltsexperte von Bündnis 90/Die Grünen, gestern gegenüber dieser Zeitung. Er begründete dies mit Mehreinnahmen beim Einkommenssteuer-Anteil im dritten Quartal in Höhe von 200000 Euro.

von Matthias Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr