Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Jubiläum endet mit Musik und Feuershow

Festprogramm Jubiläum endet mit Musik und Feuershow

Die größte Kirchhainer Kindertagesstätte wird 50 Jahre alt. Grund genug für die Einrichtung, das groß zu feiern. Ende Juni wird es eine Festwoche geben, die mit einem ­Familientag ausklingt.

Voriger Artikel
Dieb stiehlt historische Kanone
Nächster Artikel
Feiern mit Musik, Matsch und Basteln

Gruppenfoto zum 50-jährigen Bestehen der Kita "Im Brand" Kirchhain. Foto: Kaufmann-Hirsch

Kirchhain. Eigentlich beginnt die Geschichte des Kindergartens „Im Brand“ schon im Jahr 1966: Damals beschließt die Stadt Kirchhain, auf einem Grundstück an der Chemnitzer Straße einen Kindergarten zu bauen. Ein Jahr später, am 2. Oktober 1967, nimmt die Einrichtung ihren Betrieb auf. 75 Kinder werden damals in drei Gruppen von einer Erzieherin und zwei Kinderpflegerinnen von Montag bis Samstag betreut.

50 Jahre sind inzwischen vergangen: Heute hat die Einrichtung vier Gruppen, in denen montags bis freitags 84 Kinder von 16 Erzieherinnen, einer Anerkennungspraktikantin und drei Hauswirtschaftskräften betreut und versorgt werden.

Konzept immer wieder an Gegebenheiten angepasst

Auch das Konzept der Kindertagesstätte hat sich über die Jahre immer wieder geändert. Wurden die Kinder 1967 noch in ­altershomogenen Gruppen betreut, änderte sich dies 1981 zu altersgemischten Gruppen. Auf Wunsch der Eltern wurden damals auch die Öffnungszeiten der Einrichtung angepasst und die Kinder von 7.45 bis 12.15 Uhr betreut.

Ende der 1980er-Jahre wird erstmals eine Nachmittagsbetreuung eingeführt, 1991 beginnt die inklusive Betreuung - sprich auch Kinder mit Behinderung wurden in die Einrichtung aufgenommen - und seit 1994 bietet die Kita „Im Brand“ auch Ganztagsbetreuungsplätze an.

Mittlerweile setzen die Erzieherinnen der Kita auf das halboffene Konzept, das es den Kindern ermöglicht, selbst zu entscheiden, was, wo und mit wem sie den Tag verbringen und spielen möchten. „Wir als Team verstehen uns als Begleiter und Partner der Kinder und ihrer Familien, die zu uns in die Einrichtung kommen“, sagt Kita-Leiterin Elke Bromm und ergänzt: „Wir teilen die Offenheit und Begeisterung, den Spaß am gemeinsamen Leben in diesem Haus, das wie man, denke ich, zu Recht sagen kann, Kirchhain und seine Bürger und insbesondere die Kinderbetreuungslandschaft in 50 Jahren mitgeprägt hat.“

Die Vorbereitungen für die Jubiläumsfeierlichkeiten laufen bereits seit vergangenem Herbst. Erzieherinnen und Elternbeirat haben dazu ein breites Programm auf die Beine gestellt, das in einem Familientag gipfelt, der am Samstag, 1. Juli, ab 14.30 Uhr bei gutem Wetter im Kirchhainer Anna-Park stattfindet. Höhepunkt des Tages ist das Benefizkonzert der Band „Farmers Breakfast“.

Im Kindergarten wird die Festwoche bereits am Montag, 26. Juni, mit einem Luftballon-Wettbewerb eröffnet. Des Weiteren stehen ein Forscher-Tag, ein Wandertag, ein Tag mit historischen Spielen und die Aufführung eines Puppentheaters für die Kinder der Einrichtung auf dem Programm.

Eine kleine Besonderheit haben sich die Organisatoren des Jubiläums als bleibende Erinnerung einfallen lassen: Während des Familientages im Anna-Park wird eine von den Kindergartenkindern mitgestaltete Skulptur enthüllt, die den Kirchhainer Skulpturenpfad erweitern soll.

Das Programm

  • Dienstag, 27. Juni: Sponsorenlauf für Kinder jeden Alters am Gelände des Kirchhainer Tennisvereins. Start: 15 Uhr.
  • Mittwoch, 28. Juni: Um 16 Uhr offizieller Festakt für geladene Gäste mit Fotoausstellung und Vergraben einer Zeitkapsel.
  • Freitag, 30. Juni: Wandertag für Kinder und Eltern der Kindertagesstätte.
  • Samstag, 1. Juli: Familientag im Kirchhainer Anna-Park (bei schlechtem Wetter im Bürgerhaus). Das Fest beginnt um 14.30 Uhr mit einer Vorführung der Kindergartenkinder. Im Anschluss werden regionale Gruppen auftreten.

Von 17 bis 18 Uhr gibt es ein Mitmachkonzert der Gruppe Spunk. Daneben gibt es verschiedene Aktionsstände und Ponyreiten für die Kinder. Ab 19 Uhr spielt die Band „Farmers Breakfast“, bevor der Abend gegen 22 Uhr mit einer Feuershow endet.

von Katharina Kaufmann-Hirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr