Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kinder laufen für Flutopfer

Sponsorenlauf Kinder laufen für Flutopfer

Runde um Runde ging es in der Brachter Mehrzweckhalle im Kreis. Schüler und Kindergartenkinder beteiligten sich am Sponsorenlauf für ein Kinderhaus bei Dresden.

Voriger Artikel
Sänger feiern "ein Fest der Freude"
Nächster Artikel
Auch ein schöner Rücken kann entzücken

Mit sichtlicher Begeisterung drehten die Kinder beim Sponsorenlauf ihre Runden. Foto: Karin Waldhüter

Bracht. In Kooperation hatte die Kindertagesstätte Bracht, der Arbeitskreis „Erhalt der Grundschule Bracht“ und die Grundschule Rauschenberg den Spendenlauf organisiert. Zunächst machte das regnerische Wetter den Organisatoren jedoch einen Strich durch die Rechnung und der Sponsorenlauf musste kurzfristig vom Sportplatz in die Mehrzweckhalle verlegt werden. Manche Kinder schafften es sogar, sechzig Mal ihre Runde zu drehen. Für jede zweite Runde gab es einen Stempel auf die mitgeführte Karte. Im Vorfeld hatten die Kinder Sponsoren gesucht, die für jeden Stempel einen festgelegten Betrag spendeten. Das Motto „Bracht in Bewegung“ hatte die Organisatoren auf die Idee zu dem Spendenlauf gebracht. Daraufhin hatte man Einwohner, die aus Ostdeutschland in den Ort gezogen waren, angesprochen, um zu erfragen, wer nach der großen Flutkatastrophe dort Hilfe gebrauchen könnte. So war man auf das Kinderhaus Jona in Dresden gekommen. Diese Einrichtung wurde vom Hochwasser komplett zerstört.

Die Spende soll der Kindertagesstätte den Erwerb eines Außenspielgerätes ermöglichen. Insgesamt beteiligten sich 43 Kindergartenkinder und 36 Schulkinder im Alter von zwei bis zehn Jahren. Während man für die Kindergartenkinder eine kleine Bewegungsstrecke aufgebaut hatte, starteten die Schulkinder, angefeuert von den Kindergartenkindern, den Sponsorenlauf. Firmen aus der Region sponserten Getränke und Würstchen und zahlreiche Eltern und Großeltern halfen mit. „Ich bin total begeistert, dass man mit so viel Freude helfen kann“, freute sich Anne Schmidt, Leiterin der Kindertagesstätte. Den Kindern wolle man so nachvollziehbar zeigen, wie jeder helfen könne, betonte Schmidt. „Mit der Aktion wollen wir demonstrieren, dass Schule und der Kindergarten in Bracht zusammenarbeiten und gemeinsam etwas für Kinder machen“, erklärte Ulrike Bauer vom Arbeitskreis „Erhalt der Grundschule Bracht“.

Allein durch den Spendenlauf kamen 244 Euro auf das Spendenkonto. Hinzu kommen Einnahmen aus dem Verkauf der gesponserten Getränke und Würstchen sowie Privatspenden, so dass bis jetzt insgesamt 872,72 Euro für das Kinderhaus Jona in Dresden gesammelt wurden. Mit rund 400 Euro hatten die Organisatoren im Vorfeld gerechnet.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr