Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Feuerwehreinsatz Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Am Mittwochabend brannte ein Kellerraum in einem Mehrfamilienhaus in der Haartstraße in Stadtallendorf. Nach Angaben der Feuer­wehr, die zeitweise mit 40 Einsatzkräften vor Ort war, konnten alle Bewohner das Gebäude noch rechtzeitig verlassen.

Voriger Artikel
Entsetzen nach Tod eines Hessen bei Terroranschlag in Istanbul
Nächster Artikel
Folgen des Terrors erreichen Stadtallendorf

Feuerwehrleute bereiteten sich auf den Einsatz in dem völlig verrauchten Wohnhaus vor.

Quelle: Michael Rinde

Stadtallendorf. Um 18.59 Uhr alarmierte die Leitstelle zunächst Kernstadt-Feuerwehr und Rettungsdienst. Nach einer erste Angabe sollten sich noch Menschen im Gebäude aufhalten. Wie Dirk Mann, Sprecher der Stadtallendorfer Feuerwehren, berichtete, traf zuerst eine Streife der Polizei am Brandort ein. „Die Beamten konnten aber nicht mehr zum Brandort vordringen“, so Mann.

Bei dem Feuer kam es zu einer extremen Rauchentwicklung. „Das eigentliche Feuer hatten wir dabei schnell gelöscht“, erläuterte Daniel Prinz, der stellvertretende Stadtbrandinspektor, der den Einsatz leitete. Über einen längeren Zeitraum konnten allerdings nur Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten das Haus betreten. Die Feuerwehr musste das Mehrfamilienhaus intensiv belüften. Da weitere Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten benötigt wurden, waren auch die Wehren aus den Stadtteilen Erksdorf und Hatzbach im Laufe des Abends im Einsatz.

Die Höhe des Schadens war gestern Abend offen. Brandermittler müssen nun die Ursache klären. Daniel Prinz berichtete, dass er bei seinem Eintreffen einen außen an einem Kellerfenster stehenden brennenden Grill löschen musste. Möglicherweise griff das Feuer vom Grill auf einen Kellerraum über.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr