Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kein Zeuge kann sich an den Haschverkäufer erinnern

Kirchhain Kein Zeuge kann sich an den Haschverkäufer erinnern

„Trotz bleibender Verdachtsmomente“ plädierte am Ende einer Verhandlung wegen Drogenverkaufs an Minderjährige selbst die Staatsanwältin auf Freispruch.

Voriger Artikel
Von Schulden, Falschgeld und Hehlerei
Nächster Artikel
Bei erster Patrouille fährt die Angst mit

Wer drei Jugendlichen in Kirchhain Haschisch verkaufte, war am Ende der Gerichtsverhandlung immer noch unbekannt.

Quelle: Archivfoto

Kirchhain. „Setzen Sie sich erstmal richtig hin“, wies Richterin Ina Nadine Bernshausen eine Zeugin an, die sich betont gelangweilt hinfläzte.

Schon vor der Verhandlung hatte sich die 18-Jährige, die inzwischen in Sterzhausen wohnt, mokiert, da das Gericht sie durch die Polizei abholen ließ – der Grund war, dass die Zeugin den ersten Verhandlungstermin verpasste. „Ich war krank und hatte ihn teilweise vergessen“, gab sie an.

Ihre Aussage brachte die Richterin und ihre Schöffen allerdings nicht weiter. Bernshausen zitierte aus der Akte die Aussage der jungen Frau bei der Polizei: Dort hatte sie angegeben, dass sie und zwei Freunde – damals im Alter von 14 beziehungsweise 15 Jahren – sich von der Mutter des 14-Jährigen nach Kirchhain fahren ließen unter dem Vorwand, DVDs ausleihen zu wollen.

Stattdessen hätten sie jedoch Kontakt zu einer Gruppe junger Leute aufgenommen, um Hasch zu kaufen. Gegenüber der Polizei habe sie gesagt, der Angeklagte hätte ihre Freundin interessant gefunden, betonte Bernshausen. Vor Gericht sagte die Zeugin allerdings, sie kenne den Angeklagten – einen 27-Jährigen aus Fronhausen – nicht und habe ihn auch noch nie gesehen. „Was das Gedächtnis angeht, bin ich sowieso nicht die Beste“, behauptete die 18-Jährige.

Richterin Bernshausen sprach den angeklagten Fronhäuser letztendlich frei, „weil keiner der Zeugen den Tatvorwurf erhärten konnte.“

von Florian Lerchbacher

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr