Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Karl J. Aschenbach ist seit 50 Jahren Priester

Jubiläum Karl J. Aschenbach ist seit 50 Jahren Priester

Pfarrer i.R. Geistlicher Rat Karl Josef Aschenbach feiert am Sonntag sein goldenes Priesterjubiläum.

Voriger Artikel
Heimatverschönerer holen Frühling ins Dorf
Nächster Artikel
Die Zeit der Eimerkette ist lange vorbei

Den Verabschiedungsgottesdienst vor zehn Jahren auf dem Freigelände von St. Katharina unterbrach der Regen.Foto: Karl Weitzel

Stadtallendorf. Schon bei seiner Verabschiedung als Pfarrer von Sankt Katharina am 11. September 2005 habe er sich gewünscht, sein goldenes Priesterjubiläum an gleicher Stelle zu feiern, erinnert sich der Geistliche, der seit 2010 wieder in Stadtallendorf wohnt. Damals beteiligten sich etwa 500 Gläubige an der Feier. Ebenfalls verabschiedete sich damals bei der gemeinsamen Messe Kaplan Markus Vogler, der heute unter anderem Pfarrer in Amöneburg ist.

Die heilige Messe am Sonntag beginnt um 14 Uhr auf dem Freigelände vor der Kirche Sankt Katharina. Die Predigt wird Pfarrer Matthias Krieg halten, ehemals Kaplan in Sankt Katharina.

Für die musikalische Begleitung des Amtes sorgen die Stadtallendorfer Musikanten sowie eine extra für diese Feier zusammengestellte Chorgemeinschaft. Bänke und Tische werden so gestellt, dass anschließend nahtlos mit dem Kaffeetrinken begonnen werden kann.

In einem Punkt wünschen sich die Geistlichen und wahrscheinlich auch die Besucher einen Unterschied zu der Messe vor fast zehn Jahren: Damals musste der Gottesdienst wegen einsetzenden Regens unterbrochen und in der Kirche fortgesetzt werden. Sollte es diesmal regnen, findet die Messe in der Kirche statt und das Kaffeetrinken im Pfarr- und Jugendheim.

von Karl Weitzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr