Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Käßmann spricht in früherer Kirche

Stadtallendorf Käßmann spricht in früherer Kirche

Die Botschafterin der EKD für das Reformationsjubiläum unterstützt das Projekt, das aus der früheren Herrenwaldkirche einen Hort für Familien werden lassen will.

Voriger Artikel
"Sorgenkind" entwickelt sich
Nächster Artikel
Zwei Partner bauen für Senioren

Margot Käßmann kommt nach Stadtallendorf. Foto: Lawrenz

Stadtallendorf. Dr. Margot Käßmann, die frühere Bischöfin und EKD-Ratsvorsitzende, spricht am Donnerstag, 10. Juli in Stadtallendorf in der früheren Herrenwaldkirche. Die gebürtige Stadtallendorferin, die in der Herrenwaldkirche konfirmiert wurde, unterstützt mit ihrem Vortrag eine BenefizVeranstaltung des Vereins „Jumpers“ und der evangelischen Kirchengemeinde Stadtallendorf. „Jumpers“ wird die Räume der ehemaligen Kirche von der Gemeinde anmieten und plant dort ein langfristiges Sozialprojekt für Familien. Mittelfristig sind auf dem Gelände und in den Räumen von Kirche und Gemeindezentrum unter anderem ein Elterncafe, Angebote für Kinder und Migranten, Nachhilfe- und Hausaufgaben-Betreuungsangebote und ein Winterspielplatz geplant, um nur einige Beispiele zu nennen.

„Jumpers“ engagiert sich bereits seit vergangenem September für Kinder mit sozial schwierigem Hintergrund (die OP berichtete). Bei der Benefiz-Veranstaltung ist geplant, dass Kirchengemeinde und „Jumpers“ die Mietverträge für das Areal unterzeichnen, wie Pfarrer Thomas Peters ankündigt. An diesem Abend wird der Verein die Einzelheiten seines Vorhabens erläutern.

Der letzte offizielle Auftritt von Margot Käßmann in Stadtallendorf liegt ziemlich genau vier Jahre zurück. Seinerzeit sprach sie beim Jubiläums-Hessentag. Käßmann ist Botschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Reformationsjubiläum im Jahr 2017. In der nächsten Woche spricht die gebürtige Stadtallendorferin über das Thema „Reformationsjubiläum 2017 - was gibt es da zu feiern?“

„In meinem Herzen ist in Stadtallendorf ein Stück meiner Heimat, auch wenn meine jetzige Heimat eher in Niedersachsen ist“, hatte Käßmann vor vier Jahren im Gespräch mit der OP geäußert.

Die Veranstaltung findet von 18 bis 20 Uhr statt. Der Verein „Jumpers“ bittet möglichst um eine Voranmeldung, um besser planen zu können, wie Peters erläutert.

Voranmeldungen unter der E-Mailadresse buero@jumpers-netz.de, Telefon 05605/9292055.

von Michael Rinde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr