Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Jüdische Lieder, Dialog über Reformen

Woche der Begegnung Jüdische Lieder, Dialog über Reformen

Die evangelische Kirchengemeinde Stadtallendorf veranstaltet vom 22. bis 29. September zum vierten Male die "Woche der Begegnung".

Voriger Artikel
Brandstiftung im "göttlichen Auftrag"
Nächster Artikel
Breitere Wege, neue Sitzflächen

Der jüdische Liedermacher Daniel Kempin spielt. Privatfoto

Stadtallendorf. Erstmals gibt es am Montag, 23. September, ab 19 Uhr im Ausstellungsraum der Stadthalle zu Stadtallendorf mit dem jüdischen Liedermacher Daniel Kempin ein gemeinsames Konzert der evangelischen Kirchengemeinde mit der interkulturellen Woche. Daniel Kempin spielt Gitarre und versteht es auf einzigartige Art und Weise für die Vision von Frieden und Gerechtigkeit, von Gleichberechtigung und Verständigung zwischen den Religionen zu werben.

Am Dienstag ab 19 Uhr folgt in der Stadtkirche ein ökumenischer Abend mit dem katholischen Seelsorger Matthias Krieg. Er stellt sich gemeinsam mit dem katholischen Chor Cantamus unter der Leitung von Carmen Dönges der Frage „Wie hilft Gott in schweren Krankheitszeiten?“

Am Mittwoch ist ab 19 Uhr der neue Dekan des Kirchenkreises Kirchhain, Hermann Köhler zu Gast. Er bezieht Stellung zur Zukunft unserer Kirche: Wohin wird es gehen? Es gibt auch den Raum Fragen zu stellen. Auch die evangelische Kirchengemeinde Stadtallendorf musste auf Grund der bereits erfolgten Reformen schwierige Entscheidungen treffen und sah keinen anderen Ausweg, als sich von der Herrenwaldkirche zu trennen. Musikalisch wird der Abend umrahmt durch die Kantorei der Kirchengemeinde und durch Kantorin Soonyoun Yoo an der Orgel.

Am Donnerstag folgt dann ein Abend, der sich mit dem bekannten Lied von Reinhard Mey auseinandersetzt: „Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“. Über Freiheit und Geborgenheit spricht Pfarrer André Synofzik aus Kau-fungen. Zu Gast ist das musikalische Trio mit Gitarre, Geige und Gesang von Johanna Brachthäuser.

Nach einem Jugendgottesdienst am Freitag um 19 Uhr in der Stadtkirche findet am Samstag, 28. September, ein weiteres Konzert mit dem Münchner Solokünstler Andi Weiss ab 19 Uhr in der Stadtkirche statt. Sein Programm verbindet seine drei Hauptinteressen: Musik, Botschaft und Moderation.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr