Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jens Ratz ist nach 291 Schüssen Schützenkönig

Königssuche Jens Ratz ist nach 291 Schüssen Schützenkönig

Es dauerte 291 Schüsse, dann stand fest: Jens Ratz (Privatfoto, Mitte) ist neuer Schützenkönig in Wohratal.

Voriger Artikel
„Im Stadion muss noch Einiges passieren“
Nächster Artikel
Der feierliche Teil der großen Feier

Wohratal. Wilfried Theiss (rechts), der zweite Vorsitzende des Schützenvereins Wohratal, hatte das Königsschießen an der Grillhütte bei leichtem Regenwetter um 11.45 Uhr eröffnet. Es dauerte 50 Minuten, dann schoss Stefan Gilsebach (Zweiter von rechts) mit dem 90. Schuss des Tages den rechten Flügel ab. Weitaus schneller fiel der linke Flüge, den Olaf Viereckl (links) mit dem 126. Schuss erledigte.

Plötzlich ging es Schlag auf Schlag: Mit dem 136. Schuss machte sich Gilsebach zum zweiten Ritter, ehe wieder etwas Ruhe einkehrte: Mit Schuss Nummer 201 wurde Wilhelm Groll (Zweiter von links) erster Ritter.

Nach langem Kampf und mit Schuss Nummer 291 fiel der Vogel von der Stange - und Ratz stand als oberster Würdenträger des Vereins fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr