Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Jedes Kind hat seinen eigenen Plan

Auszeichnung Jedes Kind hat seinen eigenen Plan

Nach einigen Jahren erfolgreicher Projektarbeit mit dem Bildungsprogramm "StaBil" wurde jetzt die Kindertagesstätte "Weißer Stein" als erste Einrichtung im Landkreis ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Walter Nehrenheim ist SPD treu verbunden
Nächster Artikel
SPD will Ortsbeirat wieder abschaffen

Landrätin Kirsten Fründt und die Kooperationspartner überreichten die Urkunden an Mitglieder des Kita-Teams.

Quelle: Karin Waldhüter

Stadtallendorf. Die „Akademie StaBil“ wurde gegründet. Dabei steht die Abkürzung „StaBil“ für „Starke Bildung“ - und für ein Bildungsprogramm für einen erfolgreichen Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule. „StaBil“ steht weiter für eine enge Verbindung zwischen Eltern, Kindertagesstätte und Schule. „Nach einigen Jahren erfolgreicher Projektarbeit mit dem Bildungsprogramm in mehreren Kindertagesstätten (Kitas) des Landkreises soll nun die Arbeit institutionalisiert und ausgebaut werden“, verdeutlichte Helmut Koch, Vorstandssprecher des Kinderzentrums „Weißer Stein“ bei einer Feierstunde.

Dieser Aufgabe stelle sich seit vergangenem September der Verein Kinderzentrum „Weißer Stein“ in Wehrda in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Bildungsinstitut Bernd Reith (ibr) aus Schwalmstadt. Das Bildungsinstitut Bernd Reith hat das StaBil-Programm entwickelt und bisher umgesetzt. Der Verein Kinderzentrum „Weißer Stein Marburg-Wehrda“ hat gemeinsam mit dem Bildungsinstitut ibr zum ersten September 2014 die „Akademie StaBil“, mit Sitz in Marburg-Wehrda gegründet und mit einem entsprechenden Kooperationsvertrag besiegelt. Der Gründung der „Akademie StaBil“ war eine vierjährige Modellphase in Kooperation zwischen dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und dem Institut ibr vorangegangen. Seit 2011 wurde „StaBil - Starke Bildung“ an vier Kindertagesstätten in Stadtallendorf und Kirchhain erfolgreich erprobt und umgesetzt.

Programm bereitet Kinder auf die Schule vor

Aufgaben und Ziele der „Akademie StaBil“ sind in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen der Kreisverwaltung die Umsetzung des „StaBil“-Programms in allen Kindertagesstätten des Landkreises zu ermöglichen und entsprechend zu gestalten und so die Arbeit in den Kitas zu stärken. Zudem geht es um die Aus- und Weiterbildung der pädagogischen Fachkräfte. „Das Programm ermöglicht eine individuell angepasste Schulvorbereitung für jedes Kind und schafft Raum für nachhaltiges, selbstwirksames und integratives Lernen“, betonte Koch. Durch den Einsatz von „StaBil“ in der Kita gelinge es allen Vorschulkindern, die bestmögliche individuelle Förderung für eine positive Lernentwicklung im Bereich der Vorläuferfähigkeiten für einen erfolgreichen Schulanfang zu erhalten. „Jedes Kind soll einen erfolgreichen Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule haben, unabhängig von seiner Herkunft, dem sozialen Status und der individuellen Lebenssituation“, sagte Koch. „Das Programm bietet die Möglichkeit ein Fundament für jedes einzelne Kind zu bauen und die Bedarfe der einzelnen Kinder so zu fördern, dass sie gut in der Schule zurechtkommen“, unterstrich Landrätin Kirsten Fründt. Sie stellte die intensive Elternarbeit in den Vordergrund.

Enge Zusammenarbeit mit den Eltern

Für jedes Kind wird durch die Erzieherinnen ein individueller Förderplan erstellt und mit den Eltern in Einzelgesprächen kommuniziert. Durch monatliche Elternabende werden die Eltern zudem an die Bedeutung sowie die Inhalte der Vorschulerziehung herangeführt und ihnen Anregungen für das häusliche Umfeld vermittelt. Dies sei, so Landrätin Kirsten Fründt, ein sehr gelungenes Beispiel für gelebte Bildungspartnerschaft zwischen Kita und Eltern. Das Kinderzentrum „Weißer Stein“ stellt im Wesentlichen den organisatorischen Rahmen zur Verfügung, inklusive der Kooperationsfachkraft Agnes Kabsa. Sie stellte während der Feierstunde die Arbeit der Akademie vor. Ein weiterer erfreulicher Anlass war an diesem Vormittag die Überreichung der Zertifikationsurkunde an die integrative Kindertagesstätte „Weißer Stein“ in Stadtallendorf. Sie wurde als erste Kindertagesstätte des Landkreises ausgezeichnet.

Für die „StaBil-Akademie“ wird die Kita „Weißer Stein“ in Stadtallendorf damit auch zur Referenz für andere Fachkräfte oder Träger. Annett Beyer und Silvia Sander absolvierten als erste eine Weiterbildung zu Multiplikatorinnen. Sie schulen künftig andere Erzieherinnen.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr