Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
„Ja, mit Gottes Hilfe bin ich bereit

Neuer Pfarrer tritt am an „Ja, mit Gottes Hilfe bin ich bereit

Erwartungsfroh begrüßten die Katholiken aus Neustadt und Momberg ihren neuen Pfarrer:Andreas Rhiel wurde am Sonntag in sein Amt eingeführt.

Voriger Artikel
Momberger sorgen für Augenschmaus
Nächster Artikel
Von Knallern, Raketen und der Liebe

Andreas Rhiel ist in der Nachfolge von Arnulf Hummel neuer Pfarrer für die Gemeinden in Neustadt und in Momberg. Foto: Jonas Hielscher

Neustadt. Die Bankreihen in der Neustädter Dreifaltigkeits-Kirche waren voll besetzt, der Altarraum war dies auch: Gleich fünf Amtsbrüder sowie Diakon Stephan Weigand zelebrierten mit dem „Neuen“ die heilige Messe. .

Der aus Kirchhain stammende Geistliche zeigte sich gleich bei seinem ersten Auftritt in Neustadt von seiner pragmatischen Seite: Mit Rücksicht auf die lange Kolping-Karneval-Nacht setzte er die Messe erst für die Mittagszeit an.

Pfarrer Peter Bierschenk, Pfarrer Diethelm Vogel, Pfarrer Peter Weber, Diakon Stephan Weigand und Pfarrer und stellvertretende Dekan Marcus Vogler waren aus der Nachbarschaft gekommen, um ihren Amtsbruder willkommen zu heißen. Vogler verlas die Berufungsurkunde des Bischofs, der Rhiel aus dem Südosten Hessens zurück in heimische Gefilde gerufen hatte.

Nach der Verlesung aller Pflichten und Aufgaben bekannte der 46-Jährige vor der Gemeinde seinen Glauben und versprach, seine Tätigkeit in bestem Glauben und Wissen auszuführen. Auf die obligatorisch Frage, ob er für seine Aufgabe bereit sei, antwortete er mit: „Ja, mit Gottes Hilfe bin ich bereit!“. Im Anschluss an die symbolische Schlüsselübergabe für die Gotteshäuser in Neustadt und Momberg hielt Rhiel seine erste Predigt vor seiner neuen Gemeinde.

In deren Zentrum rückte der Geistliche den Glauben. Das zentrale Element der Christenheit verknüpfte er mit seinen priesterlichen Aufgaben in Vergangenheit und Zukunft. Von seinem Vorgänger habe er erfahren, das er in Neustadt und Momberg eine sehr lebendige Gemeinde vorfinden werde. Er freue sich auf das, was nun auf ihn an neuer Wirkungsstätte zukommen werde. Besonders die Vereinsarbeit liege ihm am Herzen. An dieser Stelle machte er auch direkt Werbung für den Kirchenchor und die Trinitatis-Bläser, die den Gottesdienst musikalisch begleiteten.

Was die liturgischen Bräuche angeht, müssen sich Pfarrer und Gemeinde noch etwas aneinander gewöhnen. Dreimal forderte der Priester die Gemeinde mit den Worten „Lasset uns beten“ zum Aufstehen auf, dreimal blieben die Neustädter sitzen.

Andreas Rhiel übernimmt nun das Pfarramt in der Gemeinde Heilige Dreifaltigkeit Neustadt und die Pfarradministration in St. Johannes Momberg. Er tritt damit die Nachfolge von Pfarrer Arnulf Hummel an, der seinen Ruhestand in der Rhön verbringt. Mit Rhiels Amtseinführung endet eine mehrmonatige Vakanz in Neustadt und Momberg; zugleich schließt sich eine Lücke in den Reihen des Pastoralverbundes.

von Jonas Hielscher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr