Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Im Neustädter Bürgerpark müssen einige Bäume fallen

„Neustadt-in-Europa-Treffens“ Im Neustädter Bürgerpark müssen einige Bäume fallen

Im Mittelpunkt des großen „Neustadt-in-Europa-Treffens“ im September wird der Bürgerpark stehen. In Vorbereitung auf das Fest finden dort bereits jetzt umfangreiche Arbeiten statt.

Voriger Artikel
Strom-Entscheidung ist vertagt, Parlamentarier bekommen mehr Zeit
Nächster Artikel
Messerattacke wegen 10 Euro

Stadtverordnetenvorsteher Norbert Krapp (von links), Heiko Steuernagel von der Verwaltung und Bürgermeister Thomas Groll informierten sich über die Arbeiten.

Quelle: Karin Waldhüter

Neustadt. Im Bürgerpark in Neustadt sind bereits die Vorzeichen des Neustadt-Treffens erkennbar. Zahlreiche Bäume und Sträucher wurden gerodet. „Ein Teil der Bäume war schadhaft, ein anderer Teil behinderte wertvollere Pflanzen im Wachstum und ein kleiner Teil musste aufgrund der Planungen und des Flächenbedarfs für das Neustadt-in-Europa-Treffen gefällt werden“, erklärt Bürgermeister Thomas Groll.

Außerdem seien durch die Arbeiten der Blick auf den Junker-Hansen-Turm etwas freier geworden. „Insbesondere im Bereich der Allee wo mehrere schadhafte Bäume gefällt werden mussten, sind Nachpflanzungen vorgesehen“, betont der Bürgermeister. Die Arbeiten seien in Absprache mit dem Vorstand des Fördervereins Bürgerpark gelaufen. Die anfallenden Äste werden in einer Holzschnitzelanlage eines Neustädter Betriebes verarbeitet. „Das Holz wird vermarktet, so dass ein kleiner Betrag für die Stadtkasse erwirtschaftet wird“, erläutert Groll.

In den kommenden Wochen wird es zu weiteren Bauarbeiten im Bürgerpark kommen. Entlang des Kleinkinderspielplatzes wird die Zaunanlage beim Wehr auf einer Länge von rund sechzig Metern erneuert. Ein neuer Industriezaun wird dort aufgestellt. Das vorhandene Pflaster soll ebenfalls auf einer Länge von sechzig Metern aufgenommen werden. Die Wegetrasse wird wegen der abrutschenden Böschung um etwa 50 Zentimeter in Richtung des Spielplatzes verlegt.

Anschließend soll das Pflaster neu verlegt werden. „Aufgrund der Witterung ist es im Bürgerpark beim Pflaster zudem zu weiteren Schäden gekommen, diese werden ebenfalls beseitigt“, erklärt Groll die anstehenden Arbeiten, um den Bürgerpark für das Neustadt-Treffen fit zu machen. Auch die Brücke zum „Haus der Begegnung“ werde rechtzeitig zum Fest instand gesetzt.

„Damit stellen die Vorbereitungen auf das Neustadt-in-Europa-Treffen und die Teilnahme des Stadtteils Mengsberg am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ im Sommer die Schwerpunkte der Projektarbeit des städtischen Bauhofes im Jahre 2011 dar“, stellt Groll fest der davon ausgeht, dass seitens der Stadt Stadtallendorf Mitarbeiter zur Unterstützung abgestellt werden.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr