Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ihre Kraft beeindrucktdie Reiterinnen

Dressurlehrgang Ihre Kraft beeindrucktdie Reiterinnen

Angelika Trabert, mehrfache Weltmeisterin und Silbermedaillengewinnerin bei Paralympischen Spielen, gab in Kirchhain einen Lehrgang im Dressurreiten, an dem elf Reiterinnen teilnahmen.

Voriger Artikel
Mindestens 50000 Euro Schaden am Haus
Nächster Artikel
In kleinen Kunstwerken stecken viele Stunden Zeit

Elf Teilnehmerinnen ihres Dressurlehrgangs gab Dr. Angelika Trabert (links) Tipps, eine davon war Sonja Sporleder und ihr Pferd Ascanio.Foto: Madeleine Kempf

Kirchhain. „Unsere Erwartungen an den Lehrgang wurden mehr als nur erfüllt“, freute sich Dr. Maren Schwickardi-Jerrentrup, die am Lehrgang mit Dr. Angelika Trabert teilgenommen hatte. „Der Lehrgang war sehr gut - abwechslungsreicher Unterricht mit individuellen Lösungsansätzen. Ich bin zwei völlig unterschiedliche Pferde geritten, für die ich auch individuellen Unterricht bekommen habe. Auch mentales Training und self-fulfilling prophecy waren Teil der Unterrichtseinheit“, fasste sie den zweitägigen Kurs zusammen und betonte: „Frau Trabert war ausgesprochen geduldig, sympathisch und humorvoll.“

Der Dressurlehrgang, an dem elf Reiterinnen aus der Umgebung teilnahmen, fand in der Reithalle des RFV Ohmtal statt. Organisiert wurde er vom Kreisreiterbund Marburg-Biedenkopf. Ein wichtiger Punkte für die Teilnehmerinnen: Sie ließen sich während der zwei Tage von Traberts Kraft und ihrer positiven Lebenseinstellung anstecken.

Angelika Trabert, die mit einer Fehlbildung (Dysmelie) beider Beine auf die Welt kam und der an der rechten Hand zwei Finger fehlen, ist mehrfache Medaillengewinnerin bei Europa-, Weltmeisterschaften und den Paralympics. Neben ihrem Beruf als Fachärztin für Anästhesiologie ist sie Ausbilderin im Reiten als Sport für Behinderte, TrainerinA im Reiten und hat zudem noch eine Coaching-Ausbildung absolviert.

Auch Petra Bückendorf und ihre Tochter Johanna waren mit ihrem Pferd Leo dabei. „Ich habe an dem Lehrgang teilgenommen, weil ich mal wieder ein bisschen Input von außerhalb bekommen wollte und neue Ideen für mein Training. Der Unterricht hat mir sehr gut gefallen und ihre Anmerkungen konnte man direkt umsetzen“, stellte Petra Bückendorf heraus.

Traberts Motto „It‘s ability, not disability that counts“ (Es ist die Fähigkeit und nicht die Behinderung, die zählt) und ihre Erfahrung im Coaching bereicherten den Unterricht auf ungewöhnliche Art und Weise. Die Teilnehmerinnen waren sicher, sich Traberts Tipps zu Herzen zu nehmen und diese auch in der täglichen Arbeit mit den Pferden umzusetzen.

von Madeleine Kempf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr