Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
"Hexenschuss" zum Jubiläum

Theater "Hexenschuss" zum Jubiläum

Fleißig proben die Mitglieder der Theatergruppe der Anzefahrer Kolpingfamilie für ihr neues Stück„Hexenschuss“, das sie dreimal aufführen werden.

Voriger Artikel
Abgeschlagene Flasche wird zur Waffe
Nächster Artikel
Schäfer-Gümbel lobt Empathie der Bürger

Unter der Anleitung von (von links) Monika Gutbrod proben Winfried Bauerbach, Jutta Kraus, Achim Gutbrod, Susanne Ziegler-Hänel, Klara Botthof und Michael Oelmann das Stück.

Quelle: Alfons Wieber

Anzefahr. „Hexenschuss“ stammt aus der Feder des bekannten Komödienautors John Graham - doch Spielleiterin Monika Gutbrod hat das Stück wie immer auf die Anzefahrer Eigenheiten sowie die Charaktere der Laienschauspieler angepasst. Und diesmal feiern die Anzefahrer sogar ein Jubiläum, denn seit ihrer „Wiedergeburt“ steht nun schon das 25. Mal in Folge ein Stück auf dem Programm der Theatergruppe.

Immer wieder greift Regisseurin Monika Gutbrod auf Komödien zu, die ein temporeiches Spiel erfordern und den Darstellern viel Kreativität abverlangen. Im Stück erleidet der bekannte TV-Moderator Peter Raven (Michael Oelmann) in der Badewanne einen schweren Hexenschuss. Allerdings steht diese Badewanne in der Wohnung seiner Geliebten Sally Hills (Klara Botthof). Und um sein Image als „Fernseh-Heiliger“ zu wahren, muss vor dem blinden Klavierstimmer (Winfried Bauerbach), vor Flugkapitän Leonard Hills (Achim Gutbrod), vor dem Notarzt (Heiko Michel) und vor Jocelyn Standing (Susanne Ziegler-Hänel), Leiterin der TV-PR-Abteilung der BBC, ein Feuerwerk an Lügen und Ausreden abgebrannt werden.

Verfahrene Situation

Als dann in Stewardess Annabelle (Jutta Kraus) auch noch ein weibliches „Känguru“ auftaucht, ist die Situation endlich so verfahren, wie es die Theaterbesucher gerne mögen.

Mit Achim Gutbrod, Klara Botthof, Winfried Bauerbach, Heiko Michel, Michael Oelmann und Susanne Ziegler-Hänel kann Monika Gutbrod wieder auf ihren bewährten Stamm an „uralten und sehr alten Spielhasen“ zurückgreifen. Jutta Kraus ist neu im Team. Die Soufflage übernimmt Helga Pfeffer. Für die Maske ist Simone Bonacker zuständig. Die Bühnentechnik wird sichergestellt von Lennard Weil. Gesamtverantwortlicher und gleichzeitig Leiter des Bühnenbaus ist Alfons Kißling, langjähriger Vorsitzender der Anzefahrer Kolpingfamilie.

Die Aufführungen in der Anzefahrer Mehrzweckhalle gibt es am Freitag, 11. März, und Samstag, 12. März, jeweils um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 13. März, um 17.30 Uhr.

  • Eintrittskarten gibt es bei Alfons Kißling unter der Telefonnummer 06422/3420 und an der Abendkasse.

von Alfons Wieber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr