Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Grundschüler üben mit den Profis

Niederklein Grundschüler üben mit den Profis

Niederkleins Grundschüler hatten besondere Gäste: Zwei Trainer des Basketball-Bundesligisten Frankfurt Skyliners gaben den Dritt- und Viertklässlern eine Einführung in ihren Sport.

Voriger Artikel
Wenn Unwichtiges wichtig wird
Nächster Artikel
Schilda liegt an der Klein

Lehrer Torsten Bräuer filmt das Training, das sogar einige neugierige Eltern verfolgten. In dieser Szene mussten die Kinder einen Basketball dribbeln, während sie einen Gymnastikball am Fuß führen.

Quelle: Florian Lerchbacher

Niederklein. „Die Hand sieht den Ball, die Augen alles andere“, ruft Harald Stein und schaut 36 Kinder an, während er im Rückwärtsgehen einen Basketball dribbelt.

Dann versuchen die Dritt- und Viertklässler nachzumachen, was ihnen der ehemalige Bundesliga- und Nationalspieler gezeigt hat. „Das ist voll schwer“, ruft ein Junge, nachdem er sich den Ball auf den Fuß geprellt hat und bekommt zur Antwort, dass Üben für Erfolg essentiell sei.

Stein ist inzwischen Trainer der U-16-Nationalmannschaft und Leiter der Nachwuchsförderung der Frankfurt Skyliners. In dieser Funktion stattete er gemeinsam mit Can Sözer, der ebenfalls dem Trainerteam der Jugendförderung angehört, der Grundschule Niederklein einen Besuch ab. Seit acht Jahren versuchen Vereinsmitglieder als Teil des Projektes „Basketball 4 you @ school“, Werbung für ihren Sport zu machen, neue Fans zu gewinnen und „alte zu festigen“, wie Stein erklärt.

Der sportbegeisterte Lehrer Torsten Bräuer hatte während eines Sportlertags eine Bewerbung für die Schule abgegeben und letztendlich die Zusage der Skyliners erhalten. „Sport ist wichtig. Fußball, Leichtathletik und Schwimmen werden bei uns großgeschrieben, aber wir wollen auch, dass die Kinder in andere Sportarten reinschnuppern können.“

von Florian Lerchbacher

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr