Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Große Spende für neue Ebene

Kindergarten Große Spende für neue Ebene

Förderverein und Elternbeirat des Familienzentrums und Kindertagesstätte Regenbogen machen Wünsche wahr und damit Kindergartenkinder und Erzieher glücklich.

Voriger Artikel
"Eduard" rollt bald durch das Dorf
Nächster Artikel
Bewerbern bleibt nicht mehr viel Zeit

Einrichtungsleiterin Claudia Orth, Thomas Groll, Elke Metz, Michael Ringleb und Nadine Krapp gemeinsam mit Kindergartenkindern, vor einer neu eingebauten zweiten Spielebene.

Quelle: Karin Waldhüter

Neustadt. Mit einer Summe von 14900 Euro unterstützte der Förderverein gemeinsam mit dem Elternbeirat das Familienzentrum und die Kindertagesstätte Regenbogen. In drei Gruppenräumen wurde eine zweite Spielebene eingebaut, die freudig von den Kinder­gartenkindern angenommen wurde.

Das Geld war durch den Einsatz von Förderverein, Elternbeirat, Erzieherinnen und Eltern während zahlreicher Veranstaltungen, wie zum Beispiel bei Sommerfesten oder dem „Tag der offenen Tür“, erarbeitet und über mehrere Jahre angespart worden. Die Neuanschaffungen wurden von den Mitgliedern des Fördervereins, dem Vorsitzenden Michael Ringleb, dessen Stellvertreterin Elke Metz und Nadine Krapp und im Beisein von Bürgermeister Thomas Groll und der Leiterin der Einrichtung, Claudia Orth, symbolisch übergeben. „Der Förderverein hat Vorbildcharakter“, lobte Bürgermeister Thomas Groll. Der Verein habe allein durch seine Existenz die Gründung eines Fördervereins in einer weiteren Einrichtung hervorgerufen, freute sich das Stadtoberhaupt.

60 Mitglieder im Verein

Der 2010 gegründete Verein hat knapp 60 Mitglieder. Diese haben in den vergangenen Jahren große Unterstützung geleistet und Anschaffungen ermöglicht, die sonst so nicht möglich gewesen wären. Dazu gehören Werkzeuge, wie Akkuschrauber und Stichsäge sowie Küchenutensilien. 15 Vorschulkindern wurde es ermöglicht, eine Woche auf einem Floß an der Lahn zu verbringen.

Derzeit fehlt noch im unteren Teil der neuen Spielebenen eine Beleuchtung. Diese werde noch eingebaut, erklärte Orth. Nun habe auch die vierte Kindergartengruppe den Wunsch geäußert, ebenfalls eine zweite Spielebene zu erhalten. „In ein, zwei Jahren werden wir das Geld wohl beisammen haben“, erklärte die Leiterin.

„Es gibt nichts Schöneres, als freudestrahlende Kinder, die etwas Neues bekommen“, freute sich Michael Ringleb, und Claudia Orth kündigte noch einige Termine an. Am 10. November findet ab 17 Uhr der Laternenumzug statt. Am 19. November wird in der Einrichtung von 11 bis 17 Uhr der Tag der offenen Tür gefeiert.

von Karin Waldhüter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr