Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Go-Special-Initiative überstand auch Vakanzen

10 Jahre Go-Special-Initiative überstand auch Vakanzen

Die Go-Special-Gottesdienste der Kirchengemeinde Langenstein-Niederwald erfreuen sich großer Beliebtheit: Sogar aus dem weiteren Umkreis kommen die Gläubigen zu den Veranstaltungen.

Voriger Artikel
Resignation ist stets der falsche Weg
Nächster Artikel
15000 Euro fließen in die Zukunftspläne

Das „Go-Special-Team“ freut sich auf den runden Geburtstag der Veranstaltung.Privatfoto

Langenstein. Am Sonntag feiert die Kirchengemeinde Langenstein-Niederwald ab 18 im Bürgerhaus „Zehn Jahre GoSpecial“. Anlässlich des runden Geburtstages findet ein Gottesdienst statt, der laut Veranstaltern zur „Freude am Leben“ ermuntern will. Entsprechend lautet das Thema „Don´t worry, be happy“.

In den vergangenen zehn Jahren fanden 30 Go-Special-Gottesdienste statt, zu denen insgesamt zwischen 6000 und 7000 Gläubige kamen. 70 bis 80 Freiwillige wirkten an den Veranstaltungen mit und machten Musik, spielten Theater oder gestalteten ein Kinderprogramm.

Im Jahr 2004 hatten das damalige Pfarrerehepaar Svenja und Gerhard Neumann und der Kirchenvorstand diese moderne Gottesdienstform in Langenstein eingeführt. Ziel war es, ein kirchliches Angebot auch für Menschen zu schaffen, die sich von herkömmlichen Gottesdiensten nicht angesprochen fühlen. Wie sinnvoll ein solches Angebot sei, zeige die große Resonanz von 200 bis 250 Gottesdienstbesuchern - die nicht nur aus der Gemeinde kommen sondern auch aus umliegenden Orten und dem weiteren Umkreis, betonen die Veranstalter.

Das Besondere an den Go-Special-Gottesdiensten soll die thematische Ausrichtung sein. Ziel ist es, aktuelle „lebensnah und in entspannter Atmosphäre“ aufzugreifen und von verschiedenen Seiten zu beleuchten. Moderatorinnen führen locker durch den Gottesdienst, das Theaterteam schneidet - oft in humorvoller Weise - in seinem Anspiel wichtige Aspekte des Themas an, die in der Predigt vertieft werden. Anders als in anderen Gottesdiensten haben die Besucher die Möglichkeit, nach der Predigt Fragen zu stellen und persönliche Gebetsanliegen einzubringen.

Moderne Musik ist ein wesentlicher Bestandteil des Gottesdienstes. Die eigens für die „GoSpecials“ ins Leben gerufene Band „Holy Beats“ und der Gospelchor mit inzwischen mehr als 30 Sängern tragen zur lockeren Atmosphäre der Gottesdienste bei.

Zum Gelingen sind neben den bereits erwähnten Mitwirkenden noch viele weitere Teams nötig: die Planungs- und Organisationsgruppe, das Deko-Team, ein Fürbitten- und Predigtteam, Betreuer für die Technik (Mischpult und Beamer), Mitarbeiter für das begleitende Kinderprogramm, das Catering-Team, und die Mitarbeiterinnen am Büchertisch - also eine große Zahl von Ehrenamtlichen, die auch während zweier Vakanzzeiten die „GoSpecials“ selbständig weitergeführt und mit ihrer Begeisterung am Leben gehalten haben.

Nach dem Gottesdienst findet noch eine Party auf dem Schulhof statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr