Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gesangverein strebt die 140 Jahre an

135 Jahre Gesangverein strebt die 140 Jahre an

Der Männergesangverein Betziesdorf feierte sein 135-jähriges Bestehen mit zwei Abenden voller abwechslungsreicher Beiträge vieler befreundeter Chöre und Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Voriger Artikel
Predigt um Mitte und Sinn des Lebens
Nächster Artikel
Rätselraten rund um die rätselhafte Wasserrinne

Die Mitglieder des Männergesangvereins Betziesdorf trugen Lieder vor und nahmen teilweise Ehrungen entgegen (kleines Bild, von links): Gerhard Kobermann, Michael Feußner, Christian Schauberer, Thorsten Welk, Gunther Decker, Konrad Theis und Markus Welk.

Quelle: Klaus Böttcher

Betziesdorf. Eigentlich sind 135 Jahre kein richtiges Jubiläum, aber die Sänger wollten den „Geburtstag“ ihres Vereins trotzdem feiern. „Wir hoffen, dass wir die 140 Jahre noch schaffen werden“, meinte der Vereinsvorsitzende Markus Welk. „Wir sind stolz, der älteste Verein in Betziesdorf zu sein und haben bei den Chorproben noch über 20 Sänger“, verkündete er. Ortsvorsteher Gunther Decker, selbst Sangesbruder im Verein, sagte optimistisch: „Ich habe die Hoffnung, dass so weiter gesungen wird. 140 Jahre sollte nicht das Ziel sein, sondern noch darüber hinaus.“

Am Abend waren es neun benachbarte oder befreundete Chöre, die dem Konzert des Männergesangvereins durch ihre vielfältigen Liedbeiträge einen bunten Stempel der Musik aufdrückten. Die Auswahl der Literatur reichte von lustig und beschwingt bis zu altem, deutschen Liedgut, Gospel und Liedern in englischer Sprache. Dafür sorgten neben dem gastgebenden Chor - dem MGV „Liederkranz Betziesdorf“ unter der langjährigen Leitung von Bernhard Katzenbach - der Gesangverein Bürgeln, der Kirchenchor Betziesdorf, der Polizeichor Marburg, die Singgemeinschaft Josbach-Wolferode, der Gesangverein Kleinseelheim sowie die Männergesangvereine aus Kirchhain, Ebsdorf und Niederwald. Bei der Masse der Chöre platzte die Scheune und Wienholts Hof, wo der Abend stattfand, fast aus den Nähten.

Am Samstag ging es etwas ruhiger zu, da neben dem Gastgeber nur vier Chöre auftraten. Allerdings waren die Qualität und die Vielfalt des Chorgesangs ebenso gut wie am Vortag. Zu Gast waren der Gesangverein „Harmonie“ Elnhausen, die Chorgemeinschaft Michelbach/Sterzhausen, der MGV Cäcilia Anzefahr und der MGV Frohsinn Langenstein. Bei den Ehrungen waren viele langjährige Mitglieder nicht anwesend. Ihnen werden die Urkunden nachgereicht.

von Klaus Böttcher

Ehrungen für Mitgliedschaft

10 Jahre : Sebastian Katzenbach, Andreas Meyer und Till Dieckenbrock.

25 Jahre: Markus Beutel, Thorsten Welk, Hartmut Pitz, Kai Jockel, Gerhard Kobermann, Reiner Henschel, Michael Feußner, Gunther Decker und Markus Welk.

40 Jahre: Oswald Scheuer.

60 Jahre: Johannes Göbeler und Konrad Theis.

65 Jahre: Christian Schauberer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Florian Lerchbacher

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr