Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Gerhard Dawedeit gewinnt die Endrunde

Skat Gerhard Dawedeit gewinnt die Endrunde

Gerhard Dawedeit aus Wohra hat die Endrunde des großen Turniers der Skatfreunde Großseelheim gewonnen: Er landete beim "Werkhof 07 Cup" deutlich vor Vorjahressieger Ottmar Löber (Großseelheim).

Voriger Artikel
Gemeinde lässt nachrechnen
Nächster Artikel
Fraktionen blockieren sich im Ausschuss gegenseitig

Vorjahressieger Ottmar Löber (von rechts) musste sich dieses Mal Gerhard Dawedeit geschlagen geben. Erhard Haubold und Gerhard Dingel landeten auf den Plätzen drei und vier.Privatfotos

Großseelheim. 33 Spieler hatten sich an zehn Vorrundenspieltagen – an denen 143 Frauen und Männer teilnahmen – für die Endrunde qualifiziert, an der letztendlich 31 Spieler um 4 Geldpreise und 27 Sachpreise Karten spielten. „Also jeder erhielt einen Preis“, betonte Vereinsvorsitzender Gerhard Dingel und stellte heraus, dass die drei qualifizierten Frauen darüberhinaus noch eine „süße Überraschung“ bekommen hätten.

Die Teilnehmer absolvierten zwei Serien à 48 Spielen an den Vierertischen beziehungsweise à 36 Spielen am Dreiertisch. Einen Riesensprung nach vorne machte Vorjahressieger Ottmar Löber nach der ersten Runde: Er kämpfte sich im zweiten Durchgang von Platz 13 bis auf Platz zwei – seine insgesamt 2384 Punkte reichten aber nicht zum Sieg. Den sicherte sich Gerhard Dawedeit, der die Führung aus Serie eins verteidigte und dank seiner insgesamt 2595 Punkte den Wanderpokal mit nach Wohra nahm.

Die Geldpreise für Platz 3 und 4 gingen an Erhard Haubold (Weimar, 2309 Punkte) und Gerhard Dingel (Großseelheim, 2299 Punkte). Die ersten Sachpreise für die Plätze 5 bis 10 gingen an Werner Loll (Marburg, 2206 Punkte), Harald Rauch (Stadtallendorf, 2192 Punkte), Konrad Nau (Bellnhausen, 2060 Punkte), Dieter Winterstein (Großseelheim, 2005 Punkte), Blasch Hajdarovic (Moischt, 1992 Punkte) und Reinhard Bender (Lohra, 1929 Punkte).

Dingel freute sich über die gute Resonanz auf das Turnier, das „faire Auftreten“ der Spieler und betonte: „So macht es Spaß, ein solches Turnier auszurichten, und wir werden 2017 die dritte Auflage des Werkhof-07-Cups in Angriff nehmen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr