Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
„Froh, gemütlich, stimmungsvoll“

Närrisches Jubiläum „Froh, gemütlich, stimmungsvoll“

Mit einer „Just Aqua Party“ zelebrierte die Frauengemeinschaft Sankta Maria, dass sie seit 55 Jahren Karneval feiert. Bürgermeister Thomas Groll sprach gar von einer „kleinen Revolution“.

Voriger Artikel
Jeder zweite Ortsvorsteher tritt nicht an
Nächster Artikel
Fehler führt zu schneller Festnahme

Die „Hipp de Bibbs“ gaben mit ihren Tänzen einen Vorgeschmack auf die närrische Zeit auf die Karnevalssitzungen.

Neustadt. Über den Köpfen des närrischen Publikums im Pfarrheim prangte das auffällig türkise Plakat mit den beiden glitzernden Zahlen fünf und fünf. Eine Schnapszahl, die Karnevalisten gerne feiern - was sich auch die Frauengemeinschaft Sankta Maria nicht entgehen ließ. Denn seit 55 Jahren feiert der Verein inzwischen seine eigene Fastnacht.

Bevor also Ende Januar im Haus der Begegnung die große Jubiläumssitzung stattfindet, lud die Frauengemeinschaft vorab zahlreiche Gäste, vor allem von den karnevalstreibenden Vereine Neustadts, ins Pfarrheim ein und blickte dort zurück auf mehr als ein halbes Jahrhundert denkwürdiger Narretei.

„Der Karneval bei uns ist fröhlich, gemütlich und stimmungsvoll“, sagte Sitzungspräsidenten Felicitas Trebes-Börner in ihrer Festansprache, „von klein bis ganz groß sind bei uns viele Generationen auf der Bühne.“ So habe sich in all den Jahren ein abwechslungsreiches Programm ergeben.

„Hipp de Bibbs“ sorgt für Stimmung

Davon durften sich die rund 150 Gäste im Pfarrheim noch vor Ort überzeugen, als Mitglieder der Frauengemeinschaft zunächst einen Sketch aufführten und im Anschluss die seit nunmehr 25 Jahren bestehende Tanzgruppe „Hipp de Bibbs“ auftrat. Noch dazu hatte Christina Bielert eine ausführliche Bilderausstellung vorbereitet, die die Entwicklung der Fastnacht veranschaulichte.

Die ersten Karnevalssitzungen des Vereins in den 1960er-Jahren waren in der Krone und im Deutschen Haus ausgerichtet worden - damals noch in einer deutlich kleineren Dimension. Trotzdem galt es schon als Besonderheit, dass eine Handvoll Frauen eigenhändig einen Faschingsabend organisierte.

„In den vergangenen 55 Jahren hat sich vieles verändert, auch die Rolle der Frau in Neustadt“, betonte Bürgermeister Thomas Groll, „die Tatsache, dass Frauen schon 1961 Karneval gefeiert haben, war damals eine kleine Revolution.“

Am 27. Januar Feier im Haus der Begegnung

Elf Jahre lang, von 1990 bis 2001, führte Lotte Bielert als Sitzungspräsidentin die Sankta-Maria-Fastnacht an. Bei der 55-jährigen Jubiläumsfeier schaute sie als Ehrenpräsidentin aus dem Publikum zu. „Es freut mich sehr, dass sich unser Fasching so lange gehalten hat“, sagte sie gegenüber dieser Zeitung, „aber ich habe auch damit gerechnet. Die katholische Frauengemeinschaft gehört zum Karneval in Neustadt einfach dazu.“

Monika Groll, die heutige Vorsitzende, machte in ihrer Rede noch einmal besonders Werbung für die Atmosphäre in den vereinseigenen Sitzungen. Am 27. Januar wird diese im Haus der Begegnung gefeiert. Zum Jubiläum soll es dann neben den Auftritten der bekannten Gruppen auch eine Überraschung geben.

von Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr